Wie die Bild.de berichtete brachten am Donnerstag mehrere Rettungswagen und ein speziell aus der Schweiz angeforderter Intensivtransport-Hubschrauber Patienten in die Universitätsklinik Tübingen und ins Krankenhaus nach Esslingen.

Zahl der Beatmungsplätze auf 18 erhöht

Die Medius-Klinik in Nürtingen hat sich seit Wochen auf die Corona-Krise vorbereitet, die Zahl der Beatmungsplätze wurde auf 18 erhöht, davon zehn für Corona-Patienten. Am Donnerstag waren alle belegt und Patienten mussten deswegen ausgeflogen werden.

Patienten nach Tübingen und Esslingen verlegt

Vier Patienten mit anfänglichen Symptomen wurden in die Medius-Klinik eingewiesen. Ihr Zustand verschlechterte sich aber zunehmend und freie Beatmungsplätze gab es für sie am Donnerstag nicht mehr.

Medius-Unternehmenssprecherin Iris Weichsel bestätigte: „Vier Patienten wurden am Donnerstag per Hubschrauber und Krankenwagen nach Tübingen und Esslingen verlegt.“ Die Medius-Klinik in Nürtingen hat momentan 34 Corona-Patienten in klinischer Behandlung.