Seit diesem Freitag wird man nun wie angekündigt auf dem Obertorplatz zum Maskentragen aufgefordert. Damit ist immerhin für ein wenig Entwirrung gesorgt.

Keine Verpflichtung, gell?!

Verpflichtet ist man dazu allerdings doch nicht so richtig – wenn wir es richtig verstanden haben. Eigentlich bestünde die Maskenpflicht, weil es sich um einen Fußgängerbereich handelt. Dazu allerdings müsste die Stadt eine Allgemeinverfügung erlassen. Und das wird sie nicht tun, wie es die HZ schriftlich hat. Der Abstand von 1,5 Metern könne eingehalten werden, heißt es. Deshalb keine Verfügung.

Schilder bitten darum

Nun aber die Bitte zum Maskentragen. Keine Frage, das verwirrt weiterhin. Man könnte auch ganz simpel die Vermutung hegen, dass es keine Pflicht gibt, weil die sowieso nicht durchzusetzen wäre.