Ein Mausklick, und die Suchmaschine schüttet einen regelrecht zu mit Informationen. So weit, so oft gar nicht gut. Denn vor lauter vergeblichen Versuchen, sich in dieser Flut von Angeboten zurechtzufinden, lässt man es meistens wieder bleiben. Oder? Genau! Was wirklich zählt, ist auch heutzutage noch der Austausch von Mensch zu Mensch. Für Unternehmer und solche, die es werden wollen, aus der Region gibt es in nächster Zeit neue Möglichkeiten, sich bei Gesprächsrunden mit Auskünften aus erster Hand versorgen zu lassen.

Nadine Ottenbreit, die Hechinger Werbefachfrau (Werbe- und Medienatelier „kunstwerk“) mit ausgeprägtem Hang zur Fotokunst, startet Ende September mit der Reihe „Hechinger Impulse“. Das bedeutet: Geschäftsfrühstück in betont lockerer Atmosphäre, aber mit hohem Nutzgehalt. Eingeladen wird am späteren Morgen ins Hotel „Stadtvilla“ im St.-Luzen-Weg. Im Frühstücksraum gilt am Mittwoch, 25. September, zum ersten Mal das Motto „Snacken. Netzwerken, Profitieren.“ Das Thema an diesem Vormittag ist die Geschäftsübernahme, die bekanntlich sehr gut vorbereitet sein will. Gastredner bei der Premiere der „Hechinger Impulse“ ist Peter Rall. Das ist einer der drei Vorsitzenden des Vereins „Senioren der Wirtschaft Baden-Württemberg“ („Erfahrung teilen, Erfolg sichern“), und man kennt ihn als mehrfachen Laudator von Ottenbreit-Fotoausstellungen in der Hechinger Rathausgalerie.

Meditation für Manager

Rall ist Teil des stattlichen Netzwerks, das sich die Hechinger Werbespezialistin mit den Jahren aufgebaut hat. Nadine Ottenbreit kann unter anderem ebenfalls dienen mit Coaching in finanzieller Reichweite, Meditation für Manager und Büroorganisation. Die wertvollen Connections mit Frauen und Männern vom Fach sollen zukünftig auch den interessierten Mitbürgern offenstehen. Nadine Ottenbreit: „Ich mache gerne etwas für die Stadt. Das hilft uns allen.“

Gleich mit dem ersten Thema dürften sich in Hechingen und Umgebung nicht wenige Selbstständige angesprochen fühlen: Wer übernimmt die Firma einmal? Bleibt es in der Familie? Wagt der Geselle den entscheidenden Schritt? Antworten auf die wichtigsten Fragen zu diesem Themenkomplex liefert das neue Programm der „Senioren der Wirtschaft“, das die Firmenübernahme komplett organisieren soll.

Nadine Ottenbreit betont ausdrücklich, dass sie mir ihrem Business-Frühstück keinerlei Einnahmequellen verbindet. Die neue Reihe ist Ausdruck ihres Engagements für Hechingen, das sie zuletzt sechs Jahre lang im Stadtmarketing eingebracht hat. Fällig für einen „Hechinger Impuls“-Vormittag“ist lediglich eine Unkostenpauschale für Snacks und Getränke von zehn Euro.

Nach dem Thema Geschäftsübergabe will Nadine Ottenbreit flott nachlegen. Sie wird aufwarten mit einer Expertin, die gestressten Managern in zehn Minuten Pause zwischen zwei Minuten wieder mental auf die Beine hilft – mit Meditation. In diesem Fall die Presto-presto-Variante.

Noch ein Netzwerk

Das Geschäftsfrühstück in der Stadtvilla ist nicht das einzige neue Netzwerk-Projekt in und um Hechingen. Der Stadtmarketingverein hat vor geraumer Zeit ein ähnliches Vorhaben angekündigt. Und Manfred Biffar, Wirtschaftsberater aus Schlatt und Beisitzer im Stadtmarketingverein, will ein „Unternehmernetzwerk Zollernalb im BDS Bayern“ ins Leben rufen. Der Verband aus dem Nachbarbundesland soll die Interessen der kleinen mittelständischen Betreibe gegenüber der kleinen und großen Politik bestens vertreten, lässt Biffar wissen.

Auch interessant:

Die gut vorbereitete Geschäftsübernahme


Auftakt Die „Hechinger Impulse“ starten am Mittwoch, 25. September, um 9.45 Uhr im Hotel „Stadtvilla“ mit einem Vortrag von Peter Rall, Vorsitzender der Senioren der Wirtschaft, zum Thema Geschäftsübernahme. Referat, Snacks, Kaffee und ein Glas Sekt sind zu haben für eine Zehn-Euro-Pauschale. Anmelden kann man sich bis zum 20. September auf www.hechinger-impulse.de. Dort gibt’s auch weitere Informationen.