Mit der Kassettenkamera der Eltern fing es an. In der 3. Klasse waren es die kleinen Digitalkameras. Heute sind es Spiegelreflex und Systemkamera. In High-Definition-Qualität drehen Nils und Zwillingsbruder Steffen Mornhinweg und Florian Josephowitz Videos und Filme. „Es ist witzig zu sehen, wie sich unsere Filme verändert haben“, sagt Nils Mornhinweg. Die drei 20-Jährigen haben mittlerweile ein eigenes Filmlabel, „Blue Delta Films“. Sie produzieren Musikvideos, Kurzfilme und Dokumentationen. Von der Konzeption über die Kameraführung bis hin zum Schneiden ist alles in ihrer Hand.

Dokumentation über Flüchtlinge im Landkreis

„Wir haben uns das alles selbst beigebracht“, sagt Florian Josephowitz, der aus Kuchen kommt. „Und immer, wenn wir etwas cool fanden, haben wir versucht es nachzumachen.“ Die drei sind gemeinsam aufgewachsen, haben im vergangenen Jahr das Abitur an der Waldorfschule in Faurndau gemacht. Für ihre Filmleidenschaft war das ein großer Zugewinn. Denn in ihrer Schulzeit sind einige Videos als Projektarbeiten entstanden. Zum Beispiel eine 20 minütige Dokumentation mit Titel: „Geflüchtet“. Dafür haben sie im Flüchtlingsheim in Rechberghausen gedreht, sogar Nah-Ost-Journalist Jörg Armbruster interviewt.

Vor allem die ausdrucksstarke Bildsprache zieht sich durch alle ihre Videos. Sie legen Wert auf Emotionen, unkonventionelle Schnitte, die passende Musik. Inspiration holen sie sich auch aus anderen Filmen. „An Genres halten wir uns eigentlich nicht“, sagt Florian Josephowitz. „Unsere Filme sollen vor allem natürlich sein.“

Wie es zur Gründung von Blue Delta Films kam und woran sie aktuell arbeiten lesen Sie in der Mittwochsausgabe der NWZ oder im neuen E-Paper. 

Youtube

Mehrmals für Filmpreise nominiert


Im Jahr 2017 war das Trio zweimal für Preise nominiert, einmal mit einem Musikvideo beim Jugendfilmpreis Baden-Württemberg, das andere mal für Mornhinwegs autobiografische Videointallation „Emotionen.“ Mit ihrer Dokumentation „Geflüchtet“ waren sie 2016 in zwei Kategorien des Jugendfilmpreises BW nominiert. dine