Viele Menschen in Städten wie Ulm, Göppingen und Geislingen zerbrechen sich derzeit den Kopf über einen möglichen Sommerurlaub in der Türkei, doch die Chancen dafür sind nach wie vor alles andere als klar. Die Türkei ist nach Spanien und Italien die Nummer 3 unter den beliebtesten Urlaubsländern der Deutschen. Die Regierung in Ankara erwartet, dass die Bundesregierung ihre weltweite Reisewarnung noch vor den Sommerferien auch für die Türkei aufhebt. Die Türkei sei ab Mitte Juni bereit, Touristen aus dem Ausland zu empfangen, sagte der türkische Botschafter in Berlin, Ali Kemal Aydin,

Corona-Zahlen für die Türkei: So viele Infizierte und Tote gibt es aktuell

In der Türkei leben aktuell etwa 83,1 Millionen Menschen. Nach Angaben der Johns Hopkins Universität, Stand 31. Mai, 10:33 Uhr, sind davon:
  • 163.103 Menschen am Coronavirus erkrankt
  • 126.984 gelten als wieder genesen
  • 4.515 Menschen sind daran gestorben

Wie stehen die Chancen auf Urlaub in der Türkei?

Nach harten Maßnahmen inklusive einer mehrtägigen Ausgangssperre glaubt die Türkei, das Coronavirus inzwischen weitgehend unter Kontrolle zu haben, man betreibt derzeit eine intensive „Tourismus-Diplomatie“ und will ab Anfang Juni wieder Gäste aufnehmen. Internationale Flüge der halbstaatlichen Gesellschaft Turkish Airlines soll es ab dem 10. Juni wieder geben, Inlandsflüge werden ab dem 1. Juni wieder erlaubt. Das Kultur- und Tourismusministerium in Ankara hat einen Katalog von „Hygiene-Anweisungen“ erlassen, der für Hotels etwa unter anderem Mindestabstände zwischen Liegen an Pools oder einzeln abgepackte Handtücher vorsieht.
„Diesen Sommer erwarten wir unsere deutschen Freunde zu einem sicheren und unbeschwerten Urlaub in der Türkei“, wirbt Außenminister Mevlüt Cavusoglu in einem Brief, der dem ARD-Studio Istanbul vorliegt.

Türkei nimmt erste Inlandsflüge am 1. Juni auf

Am Montag, 1. Juni 2020, sollen in der Türkei wieder erste Inlandsflüge erlaubt werden. Der erste Flug werde von Istanbul in die Hauptstadt Ankara gehen, sagte Verkehrsminister Adil Karaismailoglu am Samstag laut der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu. Zudem solle es von beiden Flughäfen Istanbuls nach Izmir, in das Küstenresort Antalya und nach Trabzon am Schwarzen Meer gehen. Weitere Ziele sollen Anadolu zufolge am Mittwoch folgen.
Passagiere brauchen den Code einer Regierungs-App, wie der Geschäftsführer der staatlichen Fluglinie Turkish Airlines, Bilal Eksi, sagte. Unter anderem wird damit bestätigt, dass der Reisende weder krank ist, noch wegen des Virus unter Beobachtung steht.

Zu Hause drohen wegen Corona 14 Tage Quarantäne

Thomas Bareiß, der Tourismusbeauftragter der Bundesregierung, hat dem türkischen Tourismusminister Mehmet Nuri Ersoy geantwortet, dass eine Zusammenarbeit mit dem TÜV Vertrauen in Deutschland schaffen könnte. Am Dienstag, 26. Mai,  zwischen 18 und 19 Uhr stand Thomas Bareiß übrigens in einem regionalen Live-Chat Rede und Antwort.
In Bundesländern wie Baden-Württemberg greift bei der Rückkehr aus der Türkei nach aktueller Rechtslage derzeit allerdings noch eine 14-tägige Quarantäne zu Hause. Zudem könnte das Auswärtige Amt die Reisewarnung für Nicht-EU-Länder möglicherweise über den 14. Juni hinaus verlängern.

Schengen-Außengrenzen wohl noch bis September geschlossen

Durch die Schließung der Schengen-Außengrenzen bis voraussichtlich September ist im Übrigen die Rückreise für alle erschwert oder sogar blockiert, die nicht die deutsche Staatsbürgerschaft und auch keinen eigenständigen Aufenthaltstitel für die EU besitzen. Vor allem bei Familienangehörigen sollte man größte Vorsicht walten lassen, um nicht über Monate unfreiwillig im Ausland zu stranden. Außerdem müssen alle Papiere möglichst noch mindestens 6 Monate lang gültig sein.