Faurndau / swp

Ende April hatte eine Autofahrerin einen Verteilerkasten in Faurndau niedergefahren. Seitdem sitzen rund 100 Telekom-Kunden ohne Festnetz- und Internetanschluss da.

Ende der Woche soll alles wieder funktionieren

Doch ein Ende ist in Sicht: „Die Instandsetzungsarbeiten gehen voran“, teilte gestern ein Telekom-Sprecher mit. Der Sockel sei bereits montiert, gestern wurden das Gehäuse aufgebaut und die Arbeiten für die Verkabelung begonnen. Spätestens Ende der Woche soll alles wieder funktionieren. 

Das könnte dich auch interessieren:

Geduld war gefragt: Bei Unitymedia legten am Dienstag und Mittwoch technische Probleme das Netz in zahlreichen Kommunen und Städten lahm.