Angehörige von Krebspatienten, Kinder mit Behinderung, Menschen die Erste Hilfe benötigen und viele mehr können unterstützt werden: Die GEISLINGER ZEITUNG hat sich bei der 43. GZ-Weihnachtsaktion für zehn Vereine und Institutionen mit gemeinnützigen Projekten entschieden. Die Bandbreite der Vorhaben für die gute Sache ist vielfältig. Im vergangenen Jahr sind mehr als 80 000 Euro Spenden zusammen gekommen. In diesem Jahr trägt jeder der Projektpartner mit einer eigenen Spendenveranstaltungen dazu bei, den Vorjahreswert zu toppen.

 

Die GZ-Leserinnen und -Leser sind gefragt mit Benefizveranstaltungen aber auch mit Geldspenden, die Aktion zu fördern.

Das sind die Projektpartner der GZ-Weihnachtsaktion

Der Erlös der Spenden geht ohne Abzüge an diese Projekte:

  • Die ökumenische Aktion Rückenwind unterstützt Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen. Sie fördert unter anderem Musik-, Sport- und Nachhilfeunterricht und finanziert Schulranzen für Erstklässler.
  • Die Tierhilfe Obere Roggenmühle pflegt seit 35 Jahren Haus- und Wildtiere. Der Verein muss sein Tierheim renovieren um weiterhin Tiere versorgen zu können. Arbeiten, unter anderem an der Futterküche und der Quarantänestation sind nötig.
  • Die Lebenshilfe, unterstützt Menschen mit Behinderung und will das in die Jahre gekommene Bällebad sanieren. Seinen Benutzern dient es zum Auspowern aber auch als Rohepol.

  • Mit einer Ersthelfer-Notfall-App für das Handy sollen Ersthelfer schneller beim Patienten sein und somit Leben retten.Das Projekt des Deutschen Roten Kreuzes und der Alb-Fils-Kliniken ist ein Modellversuch, der zunächst drei Jahre läuft.
  • Die Begleitung von Sterbenden und ihren Angehörigen ist eine wichtige Aufgabe. Ehrenamtliche übernehmen das beim Kinder- und Hospizdienst der Malteser. Sie sollen für diese Tätigkeit durch Fortbildungen qualifiziert werden.
  • Ein ökologisches und soziales Projekt plant die Staufen Arbeits-und Beschäftigungsförderung gGmbH mit ihrer Fahrradwerkstatt in Geislingen umzusetzen: Nämlich einen Ausfahr-Kurier-Lieferdienst. Dazu wollen Mitarbeiter der Fahrradwerkstatt E-Bike Lastenfahrräder anschaffen.
  • Der Förderverein der Bodelschwingh-Schule in Geislingen möchte als Teil eines  sonderpädagogischen Angebots eine Reittherapie zur Verfügung stellen. 34 Schüler der Schule sollen in 60 Reiteinheiten davon profitieren.
  • Eine Krebserkrankung bringt neben den Sorgen um die Gesundheit auch existenzielle Sorgen mit sich. Patienten und Angehörige damit nicht alleine zu lassen, ist das Ziel des Fördervereins Psychosoziale Krebsberatung.

  • Kaum wegzudenken aus der Geislinger Kulturszene ist die Initiative Schlachthof, bestehend aus Rätsche, Stadtjugendring und Fliegergruppe. Der Schlachthof hat in diesem Jahr umfangreiche Reparaturen an der Heizung zu stemmen.
  • Das Projekt Welcoming Children unterstützt ein Mutter-Kind-Flüchtlingsprojekt in Marokko. Dabei sollen Flüchtlingsfrauen die Opfer von sexueller Gewalt, Ausbeutung oder von Menschenhandel geworden sind, mit dem Lebensnotwendigsten versorgt werden.

Alles zur GZ-Weihnachtsaktion „Gemeinsam geht’s besser“


Helfen Mit Veranstaltungen können Sie die Projekte der GZ-Weihnachtsaktion unterstützen. Möglich sind beispielsweise Konzerte, Kabarett-Abende, Benefiz-Essen, Basare, Partys oder Tombolas – zum Beispiel im Betrieb oder im Verein.

Geldspenden Sie können entscheiden, ob Sie für alle Projekte spenden oder für einzelne.

Die Spendenkonten sind: Kreissparkasse Göppingen IBAN: DE24 6105 0000  0006 0770 99 Volksbank Göppingen IBAN: DE14 6106 0500 0608 0000 00 Jeder Spender wird in der GEISLINGER ZEITUNG genannt und erhält auf Wunsch eine Spendenbescheinigung (bitte Adresse angeben). Anonyme Spenden sind auch möglich (dies bitte auf der Überweisung vermerken).

Sachspenden Auch für die Tombola der GEISLINGER ZEITUNG beim Weihnachtsmarkt in der Geislinger Altstadt vom 13. bis 15. Dezember sind wir wieder ganz stark auf Ihre Unterstützung angewiesen. Verlost werden sowohl Sachspenden als auch Gutscheine. Unsere Sekretärinnen bitten momentan Geschäftsleute aus Geislingen und Umgebung telefonisch um Unterstützung. Wer etwas spenden möchte, kann sich gerne beim Redaktionssekretariat melden, unter der Rufnummer ☎ (07331) 202-42.

Kontakt Bei allen Fragen und Ideen rund um die GZ-Weihnachtsaktion „Gemeinsam geht’s besser“ können Sie sich an den GZ-Volontär Michael Scheifele wenden. Kontakt: ☎ (07331) 202-64 oder per E-Mail: m.scheifele@swp.de