Muss das 5-Täler-Bad in Geislingen geschlossen werden, während viele Schwimmbäder nach der Corona-Pause bald wieder öffnen dürfen? Das stand am Donnerstag in einer Sitzung des Gemeinderats in der Jahnhalle erneut zur Debatte, nachdem die Räte bereits am Mittwoch lange diskutiert hatten: Im Rahmen der Haushaltskonsolidierung ging es um Möglichkeiten, wie die Stadt Geld sparen kann. Für einen ausgeglichenen Haushalt fehlen – wenn man die durch die Corona-Krise eingebrochene Gewerbesteuer berücksichtigt – 4,5 Millionen Euro.

5-Täler-Bad in Geislingen: Freibad bleibt schon 2020 geschlossen

Es gab mehrere Szenarien von einer kompletten Schließung bis hin zur eingeschränkten Öffnung des Schwimmbads, zu dem Freibad und Hallenbad gehören. Die Räte haben nun entschieden, dass das Freibad bereits in der Saison 2020 geschlossen bleibt und zwar bis 2023. Bis dahin gibt es eine Finanzplanung, die zusammen mit dem Haushalt 2020 verabschiedet wird. Durch die Schließung des Freibads liegt die Ersparnis nach den Berechnungen von Geislingens Kämmerer Bernd Pawlak bei rund 334.000 Euro.

Hallenbad bleibt geöffnet

Ganz müssen die Geislinger allerdings nicht auf ihr Schwimmbad verzichten: Das Hallenbad bleibt geöffnet und startet wieder in den Betrieb, sobald es die Corona-Verordnung erlaubt.

Wie es zu der Entscheidung kam und weitere Hintergründe zu den Debatten lest ihr bald in der GZ und bei swpPLUS.