Die erfreuliche Nachricht, dass die Leitungen fürs schnelle Internet angeschlossen sind, ver­kündete Ortsvorsteher Jürgen Jäckel den Eutendorfer Ortschaftsräten in der Sitzung am Montag. Noch vor wenigen Wochen glaubten die meisten Eutendorfer, dass es noch einige Zeit brauche, bis ihr Wunsch in Erfüllung geht. Doch da in der vorvergangenen Woche die Glasfaserleitung für Eutendorf im Steppach angeschlossen wurde, ist es nun möglich, eine wesentlich schnellere Internet­anbindung zu nutzen. Wie Jürgen Jäckel den Anwohnern rät, sollen diese direkt mit der Telekom Kontakt aufnehmen. Die weiteren Einzelheiten könnten mit dem Anbieter besprochen werden.

Balken ausgewechselt

Derzeit ist das Rathaus noch eingerüstet. Wie Jürgen Jäckel informierte, werden die Maler in zwei Wochen fertig sein. Einige marode Balken wurden ausgewechselt und die Fenster neu gestrichen. Dann muss nur noch der Sockel auf der südlichen und nördlichen Seite abgestrahlt und neu gestrichen werden. Sorgen bereitet der Sockel der Rampe im hinteren Bereich. Dort scheint eindringendes Wasser den Sandsteinen zu schaden. In zwei Wochen kann eine Baufirma mit den Arbeiten am Angerweg beginnen, da das Holz und Gestrüpp beseitigt wurde.

Erfreulich gestaltet sich der Verkauf der Bauplätze im Baugebiet Wörlebach VII, wie Lea Hoffmann vom Bauamt mitteilte. Von den 57 Bauplätzen sind 26 verkauft, 22 Plätze sind reserviert und nur noch sieben sind frei. Dies schlug sich auch bei der Tagesordnung „Bausachen“ nieder: Von den elf Bausachen mussten vier nur zur Kenntnis genommen werden, da sie schon den Technischen Ausschuss passiert hatten. Den restlichen sieben wurde von den Ortschaftsräten das gemeindliche Einvernehmen erteilt oder sie wurden zur Kenntnis genommen.

Datenklau und Hackerangriff So schütze ich meine Daten

Ulm

Einstimmige Zustimmung signalisierten die Räte zu folgenden Bauvorhaben: Wohnhaus mit Doppelgarage in der Rotmilanstraße 31, Wohnhaus mit Doppelgarage in der Rotmilanstraße 34, Neubau einer Gartenhütte in der Waldheckenstraße 15, Einfamilienwohnhaus mit Doppelgarage in der Rotmilanstraße 23 und Wohnhausneubau mit Garage und Carport im Billmerweg 6. Im Baugebiet Billmerweg sind nur noch zwei Bauplätze zu haben. Zwei Bauvorhaben wurden im Kenntnisverfahren eingereicht und positiv bewertet: Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelcarport im Sperlingweg 4 in Großaltdorf und Neubau eines Wohnhauses mit zwei Wohneinheiten und einer Doppelgarage in der Rotmilanstraße 21.

Hinweis auf Versammlung

Fragen gab es noch von Christel Hofmann-Alber zur Sanierung des Kindergarten-Altbaus. Diese Arbeiten sollen in den Sommerferien getätigt werden. Jürgen Wied wollte wissen, wie weit das Thema E-Mails für die Ortschaftsräte gediehen sei. Dies werde noch geklärt, erläuterte Bürgermeister Frank Zimmermann. Unter dem Punkt Verschiedenes wurde auf die Bürgerversammlung am Mittwoch, 24. April, im Schenk-Albrecht-Saal der Limpurghalle hingewiesen.

Das könnte dich auch interessieren: