Wir sind fast komplett“, meldete Werner Eichele, Programmchef des Gaildorfer Bluesfestes, Ende Dezember beim Pianobar-Abend im Häberlen, ehe er sich selbst ans Klavier setzte. Nun hat sich’s doch gezogen, ehe er das „Line-up“ fürs 26. Gaildorfer Bluesfest verkünden konnte, und das hat tragische Gründe: Der Sänger und Gitarrist Mike Ledbetter, dessen Auftritt bereits gebucht war, ist am 21. Januar überraschend gestorben. Er wurde 33 Jahre alt.

Zwei Absagen und ein Todesfall

Zur Betroffenheit kommt Pech. Weil in den folgenden Wochen noch zwei weitere Absagen eintrudelten, musste das Programm neu zusammengestellt werden. Dennoch wird auch das 26. Gaildorfer Bluesfest keine Show der Reserven. Die Kulturschmiede setzt auf junge Aufreger, viele alte Freunde und einen veritablen Weltstar: Kenny Wayne Shepherd wird am Bluesfest-Samstag im Zelt auf der Kocherwiese zu hören sein.

Der 42-jährige Gitarrist aus Louisiana, der mit Stephen Stills und Barry Goldberg das Trio „The Rides“ gegründet hat, gilt als einer der wichtigsten Bluesrock-Musiker der Gegenwart. Er ist übrigens, um auch einmal den Boulevard zu bedienen, mit Hannah Gibson verheiratet, der Tochter des Schauspielers Mel Gibson. Für Bluesfest-Fans ist freilich eher von Interesse, dass Joe Krown zu Shepherds Band gehört. Der Tastenmann war bereits vor 20 Jahren als Mitglied der Band von Clarence Gatemouth Brown in Gaildorf zu Gast.

Krown ist nicht der älteste Bluesfest-Veteran in diesem Sommer. Aus Chicago wird der Harp-­Spieler Billy Branch mit „The Sons of Blues“ erwartet; die Band, die am Bluesfest-Freitag spielen wird, war einer der Hauptacts beim 14. Gaildorfer Bluesfest im Jahr 1995. Zwei Jahre später debütierte Paul Lamb mit „The King­ Snakes“ auf der Kocherwiese. Der Harp-Spieler aus Newcastle in England wird beim diesjährigen Bluesfest zusammen mit „The Electric Blues Allstars“ des Osnabrücker Gitarristen Kai Strauss am Samstag zu hören sein.

„Bester kommender Künstler“

Eröffnet wird das 26. Gaildorfer Bluesfest von dem französischen Sänger und Gitarristen Nico Duportal und seiner Band „The Sparks“. Duportal & His Rhythm Dudes hatten im Dezember 2017 ein Exklusiv-Konzert im Häberlen gegeben und mit ihrer dampfend-stampfenden Show eine Visitenkarte abgegeben, die offenbar sorgsam aufbewahrt wurde.

Mit Guy King immerhin war zu rechnen. Der 1977 in Israel geborene Gitarrist und Sänger, der mittlerweile in Chicago lebt, war 2017 von der Blues Foundation in Memphis als „bester kommender Künstler“ nominiert worden und deshalb wurde auch die Kulturschmiede aufmerksam. „Der ist richtig gut“, sagte Werner Eichele damals und streckte dann offenbar auch die Fühler aus.

Mike Zito mit neuer Band

Treue Häberlen-Gänger werden erfreut zur Kenntnis nehmen, dass auch Hamilton Loomis die große Bluesfest-Bühne betreten wird. Der texanische Bluesrocker mit Hang zur Soul-Ekstase hat im Mai 2018 in der Gaildorfer Kulturkneipe debütiert und das Publikum geradezu bewusstlos gespielt. Und treue Bluesfest-Gänger freuen sich auf ein Wiederhören mit dem sympathischen Stumpenraucher Sugaray Rayford, der bereits 2015 die Kocherwiese aufgemischt hat.

Und auf Mike Zito: Der Gitarrist und Sänger aus St. Louis war erstmals 2013 mit „The Royal Southern Brotherhood“ in Gaildorf. 2015 kam er erneut, dieses Mal mit seiner eigenen Band „The Wheel“ nach Gaildorf. Zum krönenden Abschluss des diesjährigen Bluesfestes wird man ihn mit einer „Big Blues Band“ erleben, zu der mit dem Saxofonisten Eric Demmer und dem Trompeter James Boulet auch zwei ehemalige B. B. King Sidemen gehören – Demmer spielte übrigens auch in der Band von Gatemouth Brown beim Bluesfest 1999. Und richtig rund wird das Konzert dieser Formation der Superlative durch ihren „Special Guest“: die junge Sängerin Whitney Shay aus San Diego.

Das könnte dich auch interessieren:

Auf einen Blick: 26. Gaildorfer Bluesfest


Bluesfest-Freitag Acht Bands werden beim diesjährigen Bluesfest am 5. und 6. Juli auf der Gaildorfer Kocherwiese zu hören sein. Es wird am Freitag, 5. Juli, von Nico Duportal & The Sparks aus Frankreich eröffnet. Danach spielen die Guy King Band (USA, Frankreich, Italien), Billy Branch & The Sons Of Blues (USA) und Sugaray Rayford (USA).

Bluesfest-Samstag Kai Strauss & The Electric Blues Allstars (Deutschland) feat. Paul Lamb (Großbritannien) eröffnen das Festival am Samstag. Es folgen Hamilton Loomis (USA), Kenny Wayne Shepherd (USA) und die Mike Zito Big Blues Band mit der Sängerin Whitney Shay (USA).