Wirtschaft Liebherr: Kundenbesuch aus aller Welt

Mehr Krane als üblich ragen bei Liebherr in Ehingen in den Himmel. Grund sind die Kundentage. Vorne rechts ist die Installation für das Motto „In starker Verbindung“ zu sehen.
Mehr Krane als üblich ragen bei Liebherr in Ehingen in den Himmel. Grund sind die Kundentage. Vorne rechts ist die Installation für das Motto „In starker Verbindung“ zu sehen. © Foto: Stefan Bentele
Ehingen / sab 12.06.2018
Liebherr in Ehingen veranstaltet am Mittwoch und am Donnerstag seine Kundentage. Dabei wird ein neuer Krantyp präsentiert.

Dass die 120 Gäste aus Russland gleich am Mittwoch zum Auftakt der Kundentage bei Liebherr in Ehingen kommen, ist laut Wolfgang Beringer, Sprecher bei Liebherr in Ehingen, dem Anstoß zur Fußball-Weltmeisterschaft am Donnerstag in Russland geschuldet. So könnten die Besucher rechtzeitig zum Turnier-Beginn wieder zurück in der Heimat sein.

Das war es dann aber auch an Zugeständnissen während der beiden Kundentage an die Fußball-WM vonseiten des Unternehmens: Das Eröffnungsspiel am Donnerstag wird auf dem Betriebsgelände nicht übertragen, denn zur gleichen Zeit wird dort der große Raupenkran präsentiert und vorgeführt. Und das passiert eben auch nicht alle Tage.

Die Vorbereitungen auf dem Betriebsgelände im Norden der Stadt sind in den letzten Zügen, mehr Krane als sonst ragen in den Himmel und dürften den Besuchern aus aller Welt zu den beiden Kundentagen am Mittwoch und Donnerstag überdeutlich den Weg weisen. Für jeden der beiden Tage hat das Unternehmen 1500 Kunden eingeladen. Etwa 300 Mitarbeiter von Liebherr und Liebherr-Partnern werden die Gäste an beiden Tagen durch das Programm begleiten, wie Beringer sagt.

Der Auftakt erfolgt jeweils um 12 Uhr mit einem Buffet und anschließender Begrüßung. Gegen 14 Uhr führt Liebherr dann einen neuen Krantyp der LTM-Baureihe (Teleskop-Mobilkrane) vor, die Unternehmensangaben zufolge etwa 75 Prozent des Jahresumsatzes ausmacht. Details zum neuen Krantyp will Beringer vorab allerdings nicht nennen.

Im Anschluss an die Vorführung werden die Besucher mit Shuttlezügen über das Gelände gefahren. „Man kann das ja nicht alles ablaufen. Dafür ist das Werksgelände viel zu groß“, sagt Beringer. Die Produktion läuft während der Kundentage im Übrigen ohne Unterbrechung weiter. In der Montagehalle wird der Geländekran LRT zu besichtigen sein. Ferner werden Mobil- und Raupenkrane vorgeführt. „Die Kunden können dann in die Krane auch hineinsitzen und selbst Hand anlegen“, sagt Beringer. So könnten sie sich am besten ein Bild der Produkte machen. Schließlich will das Unternehmen mit den beiden Kundentagen auch neue Aufträge abschließen.

Gegen 17.30 Uhr erfolgt dann die Vorführung des neuesten Raupenkrans, danach folgt ein Abendessen im Festzelt, begleitet von einer Big Band, die auch in den Abend hinein spielt. Gegen 22 Uhr wird an beiden Tagen dann ein Feuerwerk abgebrannt. Dabei werden zusätzlich eine Lasershow und Wasserfontänen zu sehen sein. „Das macht das alles noch lebendiger“, sagt Beringer.

Die Kundentage bei Liebherr gibt es seit den 90er-Jahren, in der regelmäßigen Abfolge alle drei Jahre allerdings erst seit 2003. Seit 2006 – damals fanden die Kundentage parallel zur Fußball-WM in Deutschland statt – denkt sich das Unternehmen stets ein Motto aus. Damals lautete es „Bleiben Sie mit Liebherr am Ball“, heuer ist das Motto „In starker Verbindung“. Das soll auch über eine Kran-Installation auf dem Firmengelände verdeutlicht werden, die mittlerweile bereitsteht (siehe Foto).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel