Nach dem Fund einer Frauenleiche am Mittwoch am Ufer der Rems bei Weinstadt (Rems-Murr-Kreis) hat die Staatsanwaltschaft und das Amtsgericht Stuttgart Haftbefehl wegen Totschlags gegen den Tatverdächtigen Kevin K. erlassen. Er soll die 40-jährige Ivana H. bereits am Donnerstag, 4. Juli, getötet haben.

Nach einer öffentlichen Vermisstenfahndung nach dem 30-Jährigen aus Weinstadt und seiner Ex-Freundin, stellte er sich am Mittwoch der Polizei. Parallel zur Vernehmung startete die Soko eine Suchaktion und fand eine Leiche am Remsufer. Die Obduktion bestätigte den Verdacht, dass es sich um Ivana H. handelt. Außerdem wurden Spuren von Gewalteinwirkung gegen Kopf und Hals festgestellt. In seiner Vernehmung machte Kevin K. Angaben, die einen Tötungsdelikt bestätigten.

Vermisste Ivana H.: Was passiert ist

Die slowakische Putzkraft aus Remshalden wurde Anfang dieser Woche von ihrem Arbeitgeber, einer Firma für Messebau und Werbetechnik, als vermisst gemeldet. Am vergangenen Freitag sei die 40-jährige Putzkraft nicht zur Arbeit erschienen. Das passe nicht in das Bild der Frau: „Sie wird als sehr zuverlässig beschrieben“, sagt der Polizeisprecher. Das letzte Mal gesehen wurde Ivana H. am vergangenen Mittwoch. In dieser Woche soll sie sich auch mit einem 30-jährigen Mann aus Waiblingen namens Kevin K. getroffen haben. „Die beiden hatten in der Vergangenheit eine Beziehung“, sagt der Sprecher weiter. Wie sie im Moment zueinander stehen, sei noch unklar. Kevin K. rückte in den Fokus der Ermittlungen. Die Polizei Aalen und die Kripo Waiblingen fahndeten am Dienstag mit einem öffentlichen Aufruf nach dem Mann aus Waiblingen und der Putzkraft.

Der Tatverdächtige stellt sich der Polizei

Einen Tag später, am Mittwoch, stand der Tatverdächtige bei der Waiblinger Polizei vor der Tür. „Kevin K. hat sich gestellt“, so der Sprecher. Auch wenn er freiwillig zur Polizei kam, ist er immer noch als Tatverdächtiger im Fokus der Ermittlungen. Die Beamten haben Indizien gesammelt, die dafür sprechen, dass er mit dem Fall Ivana H. etwas zu tun haben könnte. Zudem gebe es widersprüchliche Aussagen im Umfeld des Tatverdächtigen. Die Ermittler gehen von einem Gewaltdelikt aus.

Laut der Polizei wurde der Mann nach seinem Erscheinen auf dem Revier sofort vernommen. Die Suchaktion am Remsufer ist laut dem Sprecher parallel zur Vernehmung des Tatverdächtigen gelaufen. Kevin K. habe den Ermittlern keinen Tipp gegeben, wo Ivana H. zu finden sei. „Wir hatten schon zuvor Hinweise erhalten, worauf wir am Remsufer suchten.“ Die Leiche sei in einem Gebüsch gelegen und wurde durch den starken Verwesungsgeruch entdeckt. Sie müsse demnach schon länger als einen Tag dort gelegen haben.  Wie der Zustand der Leiche ist, konnte der Polizeisprecher am Mittwochabend noch nicht sagen: „Die Experten der Spurensicherung bahnen sich langsam den Weg zu dem Körper, ohne dabei Spuren zu vernichten.“

Das könnte dich auch interessieren: