Die Tankstelle bekommt drei Zapfinseln zur beidseitigen Ausgabe aller gängigen Kraftstoffe für Autos, berichtet Bürgermeister Siegfried Trittner. Zusätzlich können an weiteren Zapfsäulen Lastwagen Diestel sowie AdBlue tanken. AdBlue ist eine Flüssigkeit, die bei Dieselfahrzeugen den Schadstoffausstoß verringert. Sie wird heutzutage flächendeckend eingesetzt, da Dieselfahrzeuge sonst den vorgegebenen Grenzwert für Schadstoffe überschreiten würden. Auch Elektro-Ladestationen sind geplant. Wie Bürgermeister Siegfried Trittner weiter berichtet, steht der Energieversorger noch nicht fest, der diese betreiben soll. Im Tankstellengebäude ist Platz für einen 85 Quadratmeter großen Shop. Ursprünglich hatten sich neun Interessenten für den Bau und Betrieb der Tankstelle interessiert. Vier von ihnen gaben zum festgesetzten Stichtag ein Angebot ab. Der Gemeinderat traf letztlich die Auswahl und entschied sich für Agip.