Süßen / Peter Buyer

Die Sonne lacht, der Wind pustet, Krokusse blühen und die Bratwürste duften: Frühling in Süßen. Das neue Hallenduo für Sport und Kultur strahlt in hellem Weiß, drinnen wird gesungen und getanzt. Die Süßener Vereine hatten sich am Samstag zum Frühlingsfest eine ganze Menge einfallen lassen, um das Publikum zu unterhalten und zu zeigen, was sie machen und können.

Zum Beispiel wandern. Raimund Weiler erklärt die neue Beschilderung der Wanderwege des Albvereins. Weiler muss es wissen, er ist Süßener Wegewart. Also: Oben die Fernwanderwege, darunter die Wege für die, die nicht tagelang unterwegs sein wollen. Um Süßen herum empfiehlt er den Rundweg zum Grünenberg - ausgeschildet mit drei grünen Bäumen. Am Bahnhof geht es los, nach neun Kilometern ist der Wanderer wieder da.

Wenn er danach nicht mehr laufen will, kommt er mit dem Bürgerbus Mobs nach Hause. Den Bus präsentiert der Bürgerbusverein Süßen. Täglich dreht der knallgrüne Bus sechsmal seine Runden durch die Stadt, am Samstag war er auch unterwegs zur Kultur- und Sporthalle, zu Feier des Tages kostenlos.

Lesen Sie, was sonst noch alles los war beim Frühlingsfest der Vereine in unserer NWZ-Montagsausgabe.