Im April wird im Uditorium in Uhingen der rote Teppich ausgerollt: Dann steht fest, wer den „Service-Preis im Stauferkreis und Helfensteiner Land 2019“ gewonnen hat – also wer in der Gunst der Kunden und der Leser von NWZ und GZ ganz vorne liegt. Noch bis zum 15. März kann man sich hier online, per Coupon auf den Seiten der gedruckten NWZ oder auf einer der Stimmkarten bei den teilnehmenden Unternehmen, seine Bewertung abgeben.

Auszeichnung durch die Kunden

Das Besondere am Service-Preis ist, dass er nicht von einer Jury vergeben wird, sondern dass die Kunden so eine direkte Rückmeldung geben können, indem sie ihre Stimme für eines der vorgestellten Unternehmen abgeben. Das ist auch für die Unternehmen ein großer Pluspunkt, da sie so aus erster Hand wissen, wie ihr Service bei den eigenen Kunden ankommt und was es eventuell zu verändern gilt.

Folgende Unternehmen stehen in diesem Jahr zur Abstimmung:

  • C.F. Lange GmbH & Co. KG
  • Hartlieb Vital GmbH
  • Kreissparkasse Göppingen
  • Teppich & Wohngalerie
  • Held Einrichtungs- und Küchensysteme
  • Schuster - Der RaumAusstatter
  • Hegenloh - Reisen GmbH
  • Küchen Kompetenz-Center GmbH
  • SSK Schrauben Schmid GmbH
  • Energieversorgung Filstal GmbH & Co. KG
  • Wagner Elektrohausgeräte GmbH
  • Rollmann GmbH & Co. KG
  • Südwest Presse + Hapag-Lloyd Reisebüro GmbH & Co.KG

Anonyme Auswertung der Stimmzettel

Die Auswertung der Stimmen erfolgt anonym – vor der Zählung werden die persönlichen Daten entfernt. Diese werden nur für das Gewinnspiel genutzt, denn jeder der abgegebenen Coupons ist auch gleichzeitig ein Los. Die Teilnehmer können zehn City-Einkaufsgutscheine im Wert von 50 Euro gewinnen. Der Clou an den Gutscheinen: Sie sind nicht für ein Geschäft festgelegt, sondern man kann sie in mehreren verschiedenen Geschäften in der Göppinger Innenstadt einlösen. So lohnt es sich gleich doppelt, seine Stimme abzugeben und zu bewerten.

Landrat Edgar Wolff ist Schirmherr

Schirmherr des „Service-Preis im Stauferkreis und Helfensteiner Land“ ist Landrat Edgar Wolff, der sich über die hohe Servicequalität im Landkreis freut. Das hohe Niveau werde vor allem auch von den Unternehmen gelebt. Die kontinuierliche Weiterentwicklung des Servicegedankens und die konsequente Orientierung hin zum Kunden mache den Unterschied aus.

Ins Leben gerufen wurde der Service-Preis bereits im Jahr 2003 vom Förderverein der Kaufmännischen Schule Göppingen, der Kreissparkasse, der NWZ und der Geislinger Zeitung. Der Preis hat sich über die Jahre hinweg fest etabliert und hat mittlerweile auch zahlreiche weitere Unterstützer.

Hier mitmachen: