Wirtschaft Rüster will 39 Mitarbeiter entlassen

Deggingen / Von Ralf Heisele 20.11.2018
Die halbe Belegschaft der Degginger Firma steht vor dem Aus: Die IG-Metall spricht von einer „Katastrophe“.

Eine schöne Bescherung steht offenbar vielen Mitarbeitern der Degginger Firma Rüster Präzisionstechnik bevor: 39 der rund 80 Beschäftigten soll noch vor Weihnachten gekündigt werden. Das hat die Geschäftsleitung via Betriebsrat auf einer eigens einberufenen Betriebsversammlung mitteilen lassen. Wie die GEISLINGER ZEITUNG erfahren hat, soll als Grund für den harten Schnitt die wirtschaftliche Lage angegeben worden sein. Laut dem Ersten Bevollmächtigten der IG-Metall Göppingen-Geislingen, Martin Purschke, habe von der Geschäftsleitung selber niemand  an der Versammlung teilgenommen. Auch der Betriebsrat sei bisher nur schriftlich informiert worden – „es gab kein Gespräch, nichts“, kritisiert Purschke. Für ihn ist es eine „Katastrophe“, was derzeit bei Rüster passiert.


Mehr zum Thema lesen Sie im E-Paper sowie in der gedruckten Ausgaben der GZ oder der NWZ.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel