Die 16 Windräder im Windpark Lauterstein haben im vergangenen Jahr 93 050 Megawattstunden Strom erzeugt. Das entspreche rund 78 Prozent der Planungen, teilt der Betreiber WPD-Onshore auf Nachfrage mit. Während die Windkraftgegner von der Bürgerinitiative „Pro Schurwald“ in der „Unter-Performance“ des größten Windparks im Land eine Bestätigung dafür sehen, dass Windkraftanlagen in Baden-Württemberg nicht wirtschaftlich seien, sieht sich die Betreiber-Gesellschaft in ihren Prognosen bestätigt.

Lesen Sie den ganzen Artikel in der Dienstagsausgabe der NWZ sowie im E-Paper.

Gut ein Viertel unter den Erwartungen


Projekt Mit 16 Anlagen mit jeweils 2,75 Megawatt Nennleistung ist er Windpark Lauterstein der größte in Baden-Württemberg.

Leistung Der Betreiber WPD und das Albwerk rechnen mit einem jährlichen Gesamtertrag von 120 000 Megawattstunden Strom. Tatsächlich wurden vergangenes Jahr 93 000 Megawattstunden Strom eingespeist.