Geschichte Mal einen echten Ritterhelm anfassen

Ja, so warn’s, die alten Rittersleut’: Museumsleiter Uwe Geiger (links) mit Leihgeber Jürgen Lenderski.
Ja, so warn’s, die alten Rittersleut’: Museumsleiter Uwe Geiger (links) mit Leihgeber Jürgen Lenderski. © Foto: Staufenpress
Ebersbach / SWP 16.03.2018

„Die Geschichte des Deutschen Ordens 1190 bis heute“: Die aktuelle Ausstellung im Ebersbacher Stadtmuseum beschäftigt sich mit den Spuren, die die Deutschritter im Filstal hinterließen. Diese richtet sich nicht nur an Erwachsene.

Um die Zeit der Ritter den Kindern näher zu bringen, gibt es zwei Kinderveranstaltungen in Kooperation mit der Stadtbibliothek: Am heutigen Freitag findet um 10 Uhr ein Bilderbuchkino für Kinder ab drei Jahren statt. Dann werden alle kleinen Knappen und Burgfräulein zu einem spannenden Vormittag in die Bibliothek und in das Museum eingeladen. Zuerst hören die Kinder in der Bücherei das lustige Bilderbuchkino „Vom Ritter, der nicht kämpfen wollte“. Danach erzählt im Stadtmuseum dessen Leiter Uwe Geiger, was er über den Ritter Egino und die Deutschritter weiß. Dabei dürfen die Kinder auch mal einen echten Ritterhelm, ein Schwert oder ein Wappenschild anfassen. Die Veranstaltung dauert insgesamt etwa anderthalb Stunden. Dauer etwa anderthalb Stunden. Anmeldung ist erforderlich in der Bibliothek unter Tel. (07163) 161160.

Eine rätselhafte Rallye für Dritt- und Viertklässler gibt es dann am Donnerstag, 22. März, ab 9.30 Uhr. Ein „Rätsel auf der Ritterburg“ und spannende Aufgaben erwarten die jungen Knappen und Burgfräulein bei der Ritter Rallye in der Bibliothek. Ob es ihnen gemeinsam gelingen wird, die Rätsel zu lösen?

Die Wanderausstellung des Deutschorden-Museums Bad Mergentheim mit dem Titel „Die Geschichte des Deutschen Ordens 1190 bis heute“ beschreibt die Geschichte eines Ordens, der aus der Kreuzzugsbewegung heraus entstand. Unter dem Titel „Deutsch-Ritter im Filstal“ zeigt eine Präsentation des Ebersbacher Stadtarchivs, dass der Deutsche Orden auch lange im Filstal präsent war. Zahlreiche Exponate vom Initiator von „projekt-deutschritter.de“ bieten unerwartete Eindrücke der Deutschordensritter der Zeit um 1300. Die ausgestellten Exponate, wie Rüstungen und Waffen, sind sprechende Zeugnisse der ritterlich-mittelalterlichen Kreuzzugsgeschichte.

Info Zur Ausstellung des Deutschorden-Museums Bad Mergentheim ist auch ein Ausstellungskatalog erschienen. Er enthält alle Texte der Wanderausstellung und ist im Stadtmuseum „Alte Post“ erhältlich. Öffnungszeiten: donnerstags 14 bis 18 Uhr, sonntags 14 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel