Zum Schlagerwettbewerb um die „Stauferkrone“ vom 16. bis 19. Mai läuft am Donnerstag, 16. Mai, ab 20 Uhr der dokumentarische Kinofilm „Meine Welt ist die Musik“ über das Leben des Komponisten Christian Bruhn. Zu diesem Anlass wird der 84-Jährige nach Donzdorf kommen und nach der Vorführung mit persönlichen Anmerkungen den Film ergänzen und bei einem Live-Konzert einige seiner Melodien auf dem Piano spielen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der Film „Meine Welt ist die Musik“, der im Saal des Hotels Becher in Donzdorf läuft, gibt nicht nur Einblick in Bruhns Leben, sondern schildert auch seine großen Erfolge. Zu seinen bekanntesten Schlagern gehören „Marmor, Stein und Eisen bricht“, „Zwei kleine Italiener“, „Liebeskummer lohnt sich nicht“ und „Wunder gibt es immer wieder“, ein Titel, mit dem es Bruhn und seine Interpretin Katja Ebstein im Finale des Grand Prix Eurovision de la Chanson (heute Eurovision Song Contest) auf den dritten Platz schaffte.

Bruhn schrieb aber auch Musik für Filme und TV-Serien wie „Captain Future“, „Heidi“ oder „Timm Thaler“. Eine Vorbestellung ist möglich per Mail unter info@maitis-media.de.