Kreis Göppingen / Beate Schnabl  Uhr
Der Jugendarbeits-Grämmy 2018 des Kreisjugendrings geht an den Donzdorfer Jugendring.

Seit über zehn Jahren zeichnet der Kreisjugendring Göppingen Mitglieder für besondere Projekte und Leistungen im Bereich Jugendarbeit aus. Der mit 500 Euro dotierte Preis geht in diesem Jahr an den Donzdorfer Jugendring. Überreicht wurde er bei der Donzdorfer Schloss-Weihnacht am vergangenen Wochenende.

„Wir haben einen feierlichen und passenden Rahmen gesucht und uns für die Verleihung auf der Schloss-Weihnacht entschieden“, erklärt Geschäftsführer Tobias Klopfer. So trafen sich Vereinsvorstände und –mitglieder am Stand des Jugendrings. Bei strömendem Regen überreichten Tobias Klopfer und Achim Kuhn, erster Vorsitzender des Kreisjugendrings, die Skulptur aus Acryl-Glas an Verena Bopp, die Vorsitzende des Donzdorfer Jugendrings. „Wir sind total happy über diese Auszeichnung“, freut sich Bopp.

Konzept hat überzeugt

Im Oktober hatte die 27-Jährige  bei der Delegiertenversammlung der 41 Mitgliedsverbände des Kreisjugendrings das Konzept zur Donzdorfer Jugendarbeit präsentiert. „Dieses teilt sich in zwei Abschnitte“, erklärt Verena Bopp. „Zum einen bilden wir aus und qualifizieren Jugendliche zu Ferienfreizeitbetreuern, zum anderen führen wir unsere jungen Vereinsmitglieder an die Mitarbeit im Vorstand ran.“  So ist die 26-jährige Jacqueline Hirschfeld zweite Vorsitzende und junge Ferienfreizeitbetreuer fungieren als Beisitzer.

„Uns hat das strukturell aufgebaute Konzept überzeugt“, begründet Tobias Klopfer die Entscheidung der Jury. Für den Jugendarbeitsgrämmy waren außerdem das Evangelische Jugendwerk Geislingen und das Abenteuerdorf Stadtjugendring Geislingen nominiert.