Strom tanken: Pedelec, E-Skooter und Auto

Wer mit einem Pedelec im Kreis Göppingen unterwegs ist und ein Ladegerät dabei hat, der darf unbesorgt vor sich hinradeln. Eine Steckdose, um den Akku am Rad nachzuladen, wird sich wohl immer irgendwo finden – und wenn beim freundlichen Gastwirt „getankt“ wird. Auch für die seit Samstag, 15. Juni 2019, zugelassenen E-Skooter (Tretroller) dürfte man vermutlich immer eine Steckdose finden.

Mit einem E-Auto sieht es da schon anders aus. Das braucht zum einen etwas mehr „Saft“, zum andern hängt es auch etwas länger am Kabel.

Betreiben Sie auch eine Ladestation?

Unsere Zahlen haben wir vom Landratsamt in Göppingen, das im Mai alle Kommunen gefragt hatte, wo es hier Ladestationen gibt. Da sich noch nicht alle Gemeinden beim Landratsamt rückgemeldet haben, fragen wir: Ist unsere Liste unvollständig? Betreiben Sie auch eine Ladestation? Dann melden Sie sich bei uns: gz-online@swp.de

Alle Ladestationen im Landkreis Göppingen: Hier ist unsere Übersicht (Stand: 24. Juni)

  • Rechberghausen: 1 Anschluss in der Amtsgasse 4. Betreiber ist die Gemeinde, der Strom ist kostenlos
  • Uhingen: 1 Anschluss (Berchtoldshof/Friedrichsstraße), betrieben von „Park & Charge“. Man bezahlt mit seinem Mitgliedsbeitrag.
  • Hattenhofen: 2 Anschlüsse auf dem Schulhausparkplatz in der Schulgasse. Betreiber ist die EnBW, bezahlt werden kann mit einer App etc.
  • Bad Boll: 8 Anschlüsse, sechs davon in der Badstraße 42, zwei im Akademieweg 11. Betreiber sind Spurwechsel GmbH und Heidele GmbH. Bezahlmöglichkeiten: RFID App, Scan & Charge App
  • Mühlhausen: 2 Anschlüsse in der Gosbacher Straße 16, die von der Gemeinde betrieben werden. Sie sind kostenlos.
  • Bad Ditzenbach: 3 Anschlüsse im Natur-Genuss-Zentrum. Betreiber ist die „Obere Mühle“. Der Strom ist kostenlos.

Weitere zwei Ladestationen werden vom Hotel Talblick in Bad Ditzenbach-Auendorf betrieben. Wer Strom braucht, bekommt ihn kostenlos. Das teilt Andreas Schimak vom Hotel Talblick mit.

  • Deggingen: 1 Anschluss in der Reichenbachstraße 6, der für Kunden der Bäckerei Bopp (Betreiber) kostenlos ist.
  • Bad Überkingen: Auf dem Parkplatz des Thermalbads gibt es zwei kostenlose Anschlüsse, die vom Albwerk betrieben werden. Ab 2020 zahlt man mit der Stromkarte.
  • Geislingen: 8 Anschlüsse, die alle vom Albwerk betrieben werden. Gezahlt wird mit der Karte Albwerk. Hier sind die Ladestationen zu finden: In der Parkstraße bei der Hochschule (2), beim Schloss in der Helfensteinstraße (2), auf dem Parkdeck des Sonne-Centers in der Helfenstein (2), in der Eybstraße 100 beim Albwerk (2).
  • Göppingen: 18 Anschlüsse der EVF. Bezahlmöglichkeiten: hubject, Paypal, Kreditkarte. Starndorte: Karl-Frasch-Straße 4 (2), Robert-Bosch-Straße 1 (2), Jahnstraße 30, Parkhaus (3), Barbarossa-Therme (1), Tiefgarage beim Bahnhof, Ottenbacher Straße, Parkplatz (1), Parkplatz beim Staufers Markt (2), Parkplatz am LRA (2), Technischen Rathaus in der Nördlichen Ringstraße (2), Stadthalle in der Blumenstraße (1), Poststraße 45 in der Stadtmitte (2), Stuttgarter Straße 67 (1).
  • Eislingen: 3 Anschlüsse, die von der Stadt betrieben werden. Gezahlt werden kann mit der Ladekarte, Kreditkarte und Paypal. Standorte sind auf dem Schlossplatz 1 (2) und in der Scheerstraße 15 (1).
  • Salach: 11 Anschlüsse, die von RWE und Heldele betrieben werden. Bezahlmöglichkeit: Hotline, Intercharge, App. Wo? Eislinger Straße (2), Stauferlandhalle (2), Heldele, Uferstraße (7).
  • Gingen: 2 Anschlüsse, betrieben vom Albwerk, zahlbar mit der Karte Albwerk. Wo? Auf dem Parkplatz in der Brunnenstraße (beide).
  • Böhmenkirch: 4 Anschlüsse in der Haupttraße 96 (2) und am Gebäude in der Kirchstraße 5 (2). Noch kann hier kostenlos getankt werden. Betreiber sind EnBW und Albwerk.

Unser Tipp für Abonnenten der GEISLINGER ZEITUNG


Wenn Sie in Ihrem ePaper ins Archiv schauen, finden Sie eine Sonderseite zum Thema – und zwar in der Ausgabe vom 19. Juni.

Dort finden Sie auf Seite 10 eine Reportage namens „Strom tanken im Kreisgebiet.“

Viel Spaß beim Lesen!