Ausstellung Bilder von einer gefährdeten Welt

Ein blauer Eisberg treibt in dunkler See unter einem gelben Himmel. „Jedes Motiv ist einmalig und auch ich bin jedes Mal ein anderer“, sagt der Fotograf Uli Brüderlin.
Ein blauer Eisberg treibt in dunkler See unter einem gelben Himmel. „Jedes Motiv ist einmalig und auch ich bin jedes Mal ein anderer“, sagt der Fotograf Uli Brüderlin. © Foto: Uli Brüderlin
Uhingen / MARGIT HAAS 08.09.2018

Der Blick in eine Mohnblüte oder auf eine Sonnenhut-Blüte im eigenen Garten, ein Baum im Schnee bei Westerheim, Flamingos vor der Bergkulisse Boliviens, ein Eisberg vor einem leuchtenden Himmel – im Großen wie im Kleinen, in der Nähe oder der Ferne offenbart sich dem Fotografen Uli Brüderlin immer wieder die Schönheit der Natur.

Einzigartige, nicht wiederholbare Augenblicke fotografiert er aus Leidenschaft und schafft es meisterhaft, das Charakteristische der jeweiligen Situation, des Motivs mit seiner Kamera festzuhalten. „Der Moment ist nicht wiederholbar. Die Motive sind nicht reproduzierbar. Denn jedes Motiv ist einmalig und auch ich bin jedes Mal ein anderer“, sagt der Göppinger Fotograf. In den kommenden Wochen wird er im Uhinger Rathaus diese besonderen Augenblicke zeigen und lädt zum „Walk with Nature“, zum Spaziergang durch die Natur ein.

Mit seinen Fotografien geht es ihm dabei nicht nur um schöne Bilder, die die Einmaligkeit und Vielfältigkeit von natürlichen Formen und Farben zeigen. Ganz bewusst will er zum sorgsamen Umgang mit der Natur aufrufen. „Nur wenn jeder Einzelne jeden Tag ein kleines bisschen Verantwortung für Umwelt und Natur übernimmt, können wird sie bewahren“, betont der Göppinger. Leider seien aber Ignoranz und Egoismus weit verbreitet – nicht nur im Privaten, sondern auch bei Politik und Industrie.

Der Fotograf will die Menschen „ermuntern, in die Natur zu gehen und zu schauen. Dann lernen sie, das Besondere zu sehen.“ Für ihn hat – auch nach vielen Reisen auf alle Kontinente der Welt und unzähligen Fotografien von außergewöhnlichen Impressionen – die Natur ihren Zauber bewahrt. Er findet ihn in der filigranen Blüte einer Küchenschelle gleich vor der Haustür oder im Blick in eine Rosenblüte, die ihre Schönheit scheinbar nur widerstrebend zeigen möchte. Er sieht ihn in einer üppig grünen afrikanischen Savannenlandschaft, in der eine Elefantenherde grast. Ganz bewusst hat er dieses Bild komponiert, hat über einem schmalen Streifen Grünland viel Himmel fotografiert – „um zu zeigen, dass es über der Erde noch sehr viel mehr gibt“. Ein gelbes Schiff auf einem finnischen See scheint sich seinen Weg zwischen zwei Inselchen zu suchen, im See spiegelt sich eine bewegte Wolkenlandschaft.

Und manchmal holt sich die Natur das vom Menschen Geschaffene auch wieder zurück. So wie in der Tempelstadt Angkor Wat. Große Bäume mit gewaltigen Wurzeln scheinen das Gebäude zu erdrücken. Vielleicht halten sie es aber auch zusammen. Auf jeden Fall ist es dem Fotografen auch hier gelungen, einen Augenblick von der Schönheit der Natur festzuhalten.

Fotograf stellt sich dem Urteil von Kennern

Auszeichnung Der Autodidakt Uli Brüderlin aus Göppingen stellt sich in nationalen und internationalen Wettbewerben dem Blick von Experten. Im vergangenen Jahr war eine seiner Aufnahmen unter den zehn besten deutschen beim Wettbewerb „100 Jahre Nikon“.

Vernissage Die Stadt Uhingen eröffnet die Ausstellung „Walk with Natur – Geh mit der Natur“ am Mittwoch, 12. September, um 19 Uhr im Rathaus. Impressionen finden Interessierte im Internet auf der Homepage des Fotografen unter www.bruederlin-fotografie.com

Dauer Eine Auswahl von Fotografien von Uli Brüderlin sind bis 31. Oktober im Rathaus von Uhingen, Kirchstraße 2, zu sehen. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr, Mittwochnachmittag von 14 bis 18 Uhr und Donnerstagnachmittag von 14 bis 16 Uhr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel