Wirtschaft Allgaier eröffnet zweiten Standort in Mexiko

Der zweite Standort in Mexiko soll Arbeitsplätze schaffen.
Der zweite Standort in Mexiko soll Arbeitsplätze schaffen. © Foto: Giacinto Carlucci
Uhingen / SWP 02.11.2018
Die Allgaier-Gruppe hat einen zweiten Produktionsstandort in Mexiko eröffnet. 80 Arbeitsplätze entstanden.

Allgaier de Puebla, die mexikanische Tochtergesellschaft der Allgaier-Group, hat jetzt eine weitere Produktionsstätte in Mexiko eröffnet. Das in Aguascalientes angesiedelte Werk produziert bereits seit diesem Sommer, teilt das Uhinger Unternehmen mit. Mit der Eröffnung des neuen Werkes will Allgaier seine Stellung als präferierter Partner der Automobilindustrie stärken.

Die Produktion vor Ort umfasst Zusammenbauten komplexer Schweißbaugruppen in zunächst 17 Fertigungszellen, heißt es in der Pressemitteilung. Durch die weitere Produktionsstätte schaffe Allgaier de Puebla aktuell 80 zusätzliche Arbeitsplätze, welche mittelfristig auf mehr als 100 ansteigen werden. Räumliche Erweiterungsmöglichkeiten seien für das Werk für die Zukunft vorhanden.

 Bei der offiziellen Eröffnung hielten der Gouverneur des Bundesstaates Aguascalientes, Martin Orozco Sandoval, Klaus Manns­perger, der Managing Director von Daimler Mexico, Professor Dieter Hundt, Hauptgesellschafter und Aufsichtsratsvorsitzender der Allgaier Werke GmbH, sowie Andreas Müller, stellvertretender Geschäftsführer der Deutsch-Mexikanischen Industrie- und Handelskammer Camexa, feierliche Ansprachen.

Hundt hob in seiner Rede hervor, wie sich Allgaier de Puebla auf dem Markt als zuverlässiger und wettbewerbsfähiger Zulieferer etabliert und neben dem Aufbau von Fertigungskapazitäten sich in der Ausbildung junger Facharbeiter nach dem deutschen dualen System zusammen mit der Göppinger Firma Schuler bereits in der Vergangenheit erfolgreich engagiert habe. Besonders stolz sei man, nach nur neun Monaten Bauzeit das Werk in Aguascalientes zu eröffnen, in welchem wichtige Baugruppen für die deutschen Automobilhersteller Daimler und BMW gefertigt werden. Dies sei eine wichtige Grundlage für das weitere Wachstum und den nachhaltigen Erfolg von Allgaier de Puebla, das mit seinem neuen Standort für 2019 einen Jahresumsatz von 100 Millionen US-Dollar anstrebt.

Entscheidung fiel 2009

Bereits 2009 entschloss sich der Uhinger Automobilzulieferer, einen Standort in Mexiko aufzubauen. Aufgrund der zunehmenden Ansiedlung deutscher Automobilhersteller folgte im Jahr 2011 ein weiteres Werk in Puebla, welches mittlerweile eine Produktions- und Lagerfläche von mehr als 22 000 Quadratmeter umfasst und mehr als 500 Mitarbeiter beschäftigt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel