Dettingen Manfred Leibfarth übernimmt

Der scheidende Vorsitzende der Dettinger Bürgerstiftung, Sven Doster (links), sein Nachfolger im Amt Manfred Leibfarth und Natalie Henkel, deren Anliegen die Stiftung koordiniert.
Der scheidende Vorsitzende der Dettinger Bürgerstiftung, Sven Doster (links), sein Nachfolger im Amt Manfred Leibfarth und Natalie Henkel, deren Anliegen die Stiftung koordiniert. © Foto: Kirsten Oechsner
swp 28.06.2018

Er ist der Mann der ersten Stunde, war federführend für die Gründung der Bürgerstiftung im Jahr 2011 verantwortlich. Nun scheidet Sven Doster auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus, ein Nachfolger ist mit Manfred Leibfarth bereits gefunden.

Im Rahmen der Stifterversammlung wurde Doster verabschiedet – nicht ohne Wehmut, wie Frieder Scheiffele betonte: „Die konstruktive Arbeit mit ihm hat Spaß gemacht“, unterstrich der Vorsitzende des Stiftungsrats.

„Wir alle für unser Dettingen“ hat sich die Bürgerstiftung auf die Fahnen geschrieben. Aus deren Erträgen werden nachhaltige soziale, kulturelle und andere gemeinnützige Aktivitäten unterstützt. Ein Anliegen, das dem damaligen Gemeinderat Sven Doster wichtig war und so forcierte er die Gründung der Bürgerstiftung.

Von Anfang an gehörte er dem Vorstand an, 2014 übernahm Doster den Vorsitz: „Er hat die Bürgerstiftung immer mit viel Engagement begleitet“, sagte Scheiffele zum Abschied. Der sei schade, aber nachvollziehbar: „Es kommt viel Arbeit zusammen, auch bürokratisches.“

Der Schritt sei ihm nicht leicht gefallen, gab der ausscheidende Vorstandsvorsitzende zu. Aber er habe sich schon im vergangenen Jahr nur für eine verkürzte Amtszeit zur Wahl gestellt, damit in Ruhe nach einem Nachfolger gesucht werden könne. Der ist mit Manfred Leibfarth nun auch gefunden, der gebürtige Metzinger wuchs in Neuhausen auf und lebt seit langem in Dettingen. Jahrelang sei er beruflich viel unterwegs gewesen und nachdem dies vorbei sei, habe er sich vorgenommen, sich mehr in Dettingen einzubringen und etwas Sinnvolles zu tun: „Als mich die Bürgerstiftung gefragt hat, war das kein Thema für mich, Ja zu sagen“, erklärte der 51-Jährige. Der Stiftungsrat hat ihn bereits gewählt, der Stiftungsvorstand – zu ihm gehören Roland Sdero und Martin Streicher – muss es in den nächsten Tagen noch tun – letztlich ist es eine Formsache.

„Die Bürgerstiftung wird weiter schlagkräftig sein“, ist sich Sven Doster sicher. Mit 50 000 Euro ist die Stiftung im Jahr 2011 gestartet, nun beträgt die Summe 130 000 Euro: „Wir haben in der Zeit das Kapital fast verdreifacht“, teilte Doster bei seinem letzten Rechenschaftsbericht mit. Auch bei den Spenden sei 2017 wieder ein Zuwachs zu verzeichnen von 7123 Euro gegenüber 5010 Euro im Jahr 2016. Die seien letztlich effektiver als Zustiftungen: „Mit Spendengeldern kann man arbeiten und wirtschaften.“

Im vergangenen Jahr habe die Bürgerstiftung wieder das Gütesiegel für Bürgerstiftungen im Bundesverband deutscher Stiftungen erhalten, finanziell gefördert wurde der Freundeskreis Calverbühl. Viel Zeit habe die Unterstützung der Aktion „Auf eigenen Beinen“ von Natalie Henkel gefordert: Die junge, seit drei Jahren nach einem Motorradunfall querschnittgelähmte Frau, gilt als austherapiert und erhält vom Kostenträger keine finanzielle Unterstützung für weitere Therapien. „Ich bin stur und gebe nicht auf“, meinte sie bei einer kurzen Vorstellung, mit Hilfsmitteln könne sie bereits wieder stehen.

Ihr Ziel: „Ich möchte wenigstens zeitweise wieder aus dem Rollstuhl rauskommen und Ihnen allen auf Augenhöhe begegnen können.“ Ihre in Eigeninitiative gestartete Spendenaktion kam ins Stocken, vor allem weil sie keine Spendenquittungen ausstellen konnte. Die Bürgerstiftung übernahm vergangenen September die Abwicklung, immerhin wurde seither eine Summe von 30 000 Euro kanalisiert.

Am Montag beginnt Natalie Henkel nun mit einer Therapie: „Ohne die Bürgerstiftung hätte ich das nicht geschafft“, unterstrich die junge Frau und bedankte sich für den Rückhalt der Bürger.

4

Vier Jahre, seit 2014, war Sven Doster Vorsitzender der Bürgerstiftung Dettingen. Dem Vorstand gehörte er seit der Vereinsgründung an. Dosters Nachfolger heißt Manfred Leibfarth. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel