Vereine Alm-Feeling im Illertal

Gute Stimmung gab es auf der Sängeralm.
Gute Stimmung gab es auf der Sängeralm. © Foto: Dave Stonies
Wain / Dave Stonies 10.09.2018

Voriges Jahr war die Sängeralm des Männergesangvereins Sängerlust Wain noch Neuland. So ging der Aufbau der beiden rund 72 Quadratmeter großen Hütten auf dem Kulturplatz hinter der Grundschule heuer deutlich schneller über die Bühne. „Inzwischen sitzen die Handgriffe besser und jeder weiß was er zu tun hat“, sagte der erste Vorsitzende Hugo Gramm. Mit schwerem Gerät und vielen Helfern standen die Holzhütte innerhalb weniger Stunden. Dabei legten Sänger viel Wert auf die Details. „Alles soll so original wie nur möglich wirken“, betont der Organisator. Samt Zapfhahn, gemütlichen Sitzgelegenheiten und einer großen Tanzfläche.

2017 feierten die Wainer drei Tage lang und „besonders der Samstagabend hat uns echt umgehauen“, erinnert sich Vereinschef Hugo Gramm. Ursprünglich entstand die Idee anlässlich eines 40. Geburtstages. Der Gemeinderat wollte für deine private Fete keine Hütten mieten, finanziell hätte sich das nicht gelohnt. Deshalb zimmerte man die Hütten einfach selbst zusammen. Und nun profitiert auch die Gemeinde davon.

Das Festwochenende startete am Freitagabend mit einem Ständchen des Wainer Musikvereins. „Das war wirklich eine schöne Idee für uns Sänger von den Musikerkollegen“, sagte Bleher. Zudem sorgten die Ziehorgel- und Gitarrenspieler für zünftige Stubenmusik. Deutlich lauter ging es am Samstag weiter. Viele der rund 200 Besucher kamen in schmucken Dirndl und traditionellen Lederhosen. Am späten Abend wackelten die Wände und die Stimmung pendelte sich auf höchstem Level ein, als „DJ Möhre“ diverse Partyklassiker auflegte. „In Wain startet die Oktoberfestsaison eben deutlich früher“, sagte ein zufriedener Besucher. Über das gesamte Wochenende hinweg schauten viele Wainer bei Almhütten vorbei.

Für den Sonntag hatte der Männergesangsverein ein großes Highlight im Gepäck. Musikalisch untermalten die „Scharenstetter Alphornbläser“  nach dem Gottesdienst das leckere Weißwurstfrühstück. Wer erst zum Mittagessen bei den Almhütten vorbeischaute, kam aber auch auf seine Kosten, denn der Musikverein aus Hörenhausen spielte ebenfalls auf hohem Niveau.

Nun planen die beiden Vorsitzenden schon eifrig für die Zukunft. „Es könnte noch zusätzlich eine Wein-Alm auf dem Festplatz entstehen“, sagte Bleher. Zu viel möchten die Sänger derzeit aber nicht verraten. Schließlich soll es für die Besucher spannend bleiben. Alternativ wäre noch eine Alm-Fete im Winter denkbar. In der kalten Jahreszeit würden sicher viele Wainer auf ein Glas Glühwein am Festplatz vorbeischauen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel