Als sich Deutschland 1980 für den Boykott der Olympischen Spiele in Moskau entschied, hatte Kraft-Otto Steinle, von allen hier im Ulmer Ruderclub Donau (URCD) nur „Bago“ genannt, eigentlich keine Lust mehr. „Da hatte ich schon eine Krise, und ich stellte mir die Frage, ob ich überhaupt weitermachen soll“, erinnert sich der Ulmer Erfolgstrainer, der für den legendären Doppelvierer Ulm-Ingelheim mitverantwortlich zeichnete. Immerhin war...