Die Footballer aus Hall haben am Samstag ein historisches Spiel gespielt: Jetzt haben sie die meisten Pflichtspiele in Folge gewonnen unter Bundesligamannschaften im deutschen Sport: 41 Siege. Damit haben sie einen Rekord gebrochen, den die Handballer des THW Kiel zuvor inne hatten. Am vergangenen Spieltag der German Football League (GFL) gewannen die Schwäbisch Hall Unicorns im Derby bei den Stuttgart Scorpions mit 63:21.

Der THW Kiel hielt den alleinigen Rekord 7 Jahre lang: In den Jahren 2011 und 2012 gewannen sie 40 Pflichtspiele in Folge. Damals konnten die Berliner Füchse diese Serie stoppen – am 16. August 2012, mit einem Unentschieden.

40. Sieg beim German-Bowl-Gegner Frankfurt

Schon der Sieg am Spieltag zuvor gegen Frankfurt war etwas besonderes: Nach der letzten Begegnung der beiden Teams haben die Unicorns die Meisterschaft gefeiert – beim German Bowl XL im Herbst 2018:

Das sind die längsten Siegesserien in den ersten Ligen

Diese Vereine halten die Siegesserien-Rekorde in der höchsten Liga ihrer Sportarten:

1. Platz:

Schwäbisch Hall Unicorns, American Football (GFL), 40 Siege (2017 bis heute)
2. Platz:
THW Kiel, Handball-Bundesliga, 40 Siege (2011/2012)
3. Platz: Alba Berlin, Basketball Bundesliga, 32 Siege (2001/2002)
4. Platz: FC Bayern München, Fußball-Bundesliga), 19 Siege (2013/2014)
5. Platz: Adler Mannheim, Eishockey (Deutsche Eishockey Liga – DEL), 15 Siege (2001/2002)

Die Schwäbisch Hall Unicorns sind also die einzigen, die derzeit ihre Serie weiter aufbauen.

American Football: Unentschieden ist möglich

In der Hauptrunde der GFL können Spiele unentschieden enden. Wegen des Punktezählung im Football ist der Gleichstand allerdings nicht so wahrscheinlich, wie im Fußball. Unter den Sportarten der oben gelisteten Siegesserien-Rekordhalter gibt es keine Unentschiebeim Eishockey und beim Basketball.

Das könnte dich auch interessieren:

Schwäbisch Hall