Badminton Verbandsligisten schlittern am Siegpunkt vorbei

Laura Stoll ist einer der Leistungsträger in der Badminton-Verbandsligamannschaft der Turn- und Sportfreunde Gschwend. Mit Matthias Schumann holt sie gegen Ludwigsburg in den Einzelbegegnungen die Punkte für ihr Team.
Laura Stoll ist einer der Leistungsträger in der Badminton-Verbandsligamannschaft der Turn- und Sportfreunde Gschwend. Mit Matthias Schumann holt sie gegen Ludwigsburg in den Einzelbegegnungen die Punkte für ihr Team. © Foto: Mathias Welz
Gschwend / Von Hermann Mantel 13.11.2018
Die personellen Engpässe und die krankheitsbedingten Ausfälle sind für die Turn- und Sportfreunde am Heimspieltag nur schwer zu kompensieren.

Im ersten Spiel des Tages musste sich das Verbandsliga-Team der Turn- und Sportfreunde (TSF) Gschwend gegen den TuS Stuttgart mit einem 4:4-Unentschieden zufriedengeben. Siege im ersten und zweiten Herrendoppel sowie im Dameneinzel und im zweiten Herreneinzel sorgten für die Punkte der Heimmannschaft.

Markus Fuchs musste sich im dritten Herreneinzel mit 21:14, 17:21 und 18:21 Punkten geschlagen geben. Ebenso knapp, allerdings in zwei Sätzen, endete das Spiel im ersten Herreneinzel, wo Marius Bolsinger mit 19:21 und 17:21 unterlag. Der Punkt zum Sieg wäre machbar gewesen.

Auch im Abendspiel gegen die DJK Ludwigsburg war für Gschwend ein Sieg oder zumindest ein Unentschieden möglich. Stattdessen musste man sich am Ende mit einer bitteren 3:5-Niederlage abfinden. Die Punkte für Gschwend holten auch in dieser Begegnung wieder Laura Stoll und Matthias Schumann in ihren Einzelbegegnungen sowie das Gschwender Damendoppel (Stoll/Mantel).

Aus Gschwender Sicht bedauerlich war, dass sich das erste Herrendoppel knapp in drei Sätzen mit 18:21, 21:12 und 22:24 geschlagen geben musste. Noch enger war die Drei-Satz-Niederlage von Marius Bolsinger in einem absolut spannenden ersten Herreneinzel mit 20:22, 22:20 und 20:22 Punkten. Zumindest ein Unentschieden gegen Ludwigsburg wäre gerecht gewesen.

Gschwend I: Matthias Schumann (2. HE, 1. HD), Laura Stoll (DE, DD), Daniel Brumm (2. HD, GD), Larissa Mantel (DD, GD), Marius, Bolsinger (1. HE, 1. HD), Markus Fuchs (2. HD, 3. HE)

Die Punktausbeute der zweiten Gschwender Mannschaft in der Badminton-Landesliga war ebenso mager wie die der ersten Mannschaft. Im ersten Spiel gegen die KSG Gerlingen setzte es eine 3:5-Niederlage. Im zweiten Spiel gegen FA Göppingen erkämpfte sich das aufgrund von Spielerausfällen bunt zusammengewürfelte Gschwender Team wenigstens ein 4:4-Unentschieden.

Verdientes Unentschieden

Gegen Gerlingen sorgten das zweite Herrendoppel mit Meis und List sowie Katwin Beringer im Dameneinzel und Haggi Meis (2. Herreneinzel) für die Gschwender Punkte. Gegen Göppingen punkteten erneut das zweite Herrendoppel – diesmal in der Besetzung Bernd List mit Andreas Geiger – sowie Carolin Dreier im Dameneinzel und das zweite Herreneinzel mit Haggi Meis. Den vierten Punkt zum absolut verdienten Unentschieden erspielte schließlich noch das gemischte Doppel. Alle anderen Spiele endeten klar für die Gäste.

Gschwend II: Dennis Schulz (1. HD, 1. HE), Katwin Beringer (DE, DD), Bernd List (2. HD, GD, 3. HE), Kevin Heinrich (3. HE, 1. HD), Jasmin Doll (DD, GD), Andreas Geiger (2. HD, GD) und Carolin Dreier (DE, DD)

Keine Chance hatte an diesem Tag Gschwends dritte Mannschaft in der Bezirksliga in der Begegnung gegen die TSG Salach 1. Die 0:8-Niederlage gegen den momentanen Tabellenführer war, vor allem auch wegen des Personalmangels und der ganzen Personalumbesetzungen an diesem Spieltag, eingeplant. Wichtig für Gschwends Dritte war das Abendspiel gegen Salach 2, hier wollte man unbedingt zwei Punkte holen, was letztlich auch gelingen sollte. Durch Siege im Damendoppel und im zweiten Herrendoppel sowie im Dameneinzel und im zweiten Herreneinzel war zumindest ein 4:4 sicher. Dass Kevin Heinrich nach verlorenem erstem Satz im ersten Herreneinzel gegen den Routinier Achim Vogt aus Salach noch ein Sieg gelingen würde, war eher unwahrscheinlich. Doch Heinrich erspielte sich durch seine ruhige und überlegte Spielweise Punkt für Punkt, konnte den zweiten Satz mit 21:15 gewinnen, erkämpfte sich letztlich den dritten mit 22:20 Punkten und sorgte somit für den verdienten 5:3-Sieg gegen die TSG Salach 2.

Gschwend III: Markus Fuchs (2. HD, 2. HE), Kevin Heinrich (1. HE, 2. HD), Andreas Blind (GD, 2. HD), Afaque Jajja (1. HE, 2. HE, 1. HD), Carolin Dreier (DE, DD), Jasmin Doll (DD, GD), Roman Klett (1. HD, GD), Dennis Frey (2. HD, 3. HE), Tom Wengrzik (1. HD, 3. HE), Michelle Albrecht (DE, DD)

Die vierte Gschwender Mannschaft konnte in der Kreisliga im ersten Spiel gegen die Mannschaft des TSB Schwäbisch Gmünd 1 einen verdienten 6:2-Sieg einfahren, wobei Gschwend alle Doppelbegegnungen für sich entscheiden konnte. Michelle Albrecht (DE) und Josua Nunn (2. HE) sorgten für die weiteren Gschwender Punkte. Gegen den Tabellenführer der Kreisliga, die TSG Eislingen 1, kassierten die Turn- und Sportfreunde eine 1:7-Niederlage. Punkten konnte hier lediglich Rebecca Dreier im Dameneinzel.

Gschwend IV: Tom Wengrzik (1. HD, 1. HE), Henry Fuchs (1. HD, GD, 2. HD), Rebecca Dreier (DD, DE), Michelle Albrecht (DD, GD), Josua Nunn (2. HD, 2.HE, 1.HD, 1. HE), Andreas Blind (2. HD, 3.HE), Dennis Frey (2.HD, 3. HE), Roman Klett (2. HD, GD)

Der nächste Spieltag der Gschwender Mannschaften

Auswärts Am Samstag, 15. Dezember, sind die Badminton-Teams der Turn- und Sportfreunde Gschwend auswärts im Einsatz.

15 Uhr:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel