Ob Bankziehen, Slalomprellen oder Torwerfen, die Grundschüler der Eislinger Silcherschule hatten beim Handballtag mit  Bundesligaspielerinnen von Frisch Auf mächtig Spaß.

Wenn 80 Grundschüler in der Turnhalle der Eislinger Silcherschule durcheinander wuseln, ist mächtig was los, wenn die Frisch-Auf-Handballdamen dabei Regie führen, geht’s ganz gesittet und diszipliniert zu. Noch bevor der Aktionstag begann, mussten die beiden wichtigsten Fragen des Vormittags geklärt werden: Wann können Selfies gemacht werden und gibt’s Autogramme. Bundesligastars hautnah – das war für die Kids ziemlich aufregend und spannend. „Ich finde das total super“, sagte ein Drittklässler, der sich beim Bankziehen ganz schön verausgabt hatte.

Auch die Göppinger Handballerinnen waren mit Spaß bei der Sache. „Wir sind erstmals beim Aktionstag der Handball Bundesliga Frauen dabei, es macht allen Spaß und ist absolut wiederholenswert“, fasste Managerin Sarah Beuttenmüller zusammen, während fünf Spielerinnen die Kids auf Trab hielten. Slalom-Prellen, Passen, Handball-Bus, Zielwerfen auf Ringe im Tor, das sieht bei den Ballprofis sehr leicht aus, die Umsetzung ist dann doch schwieriger, das merkten die kleinen Handballanfänger schnell.

„Wir freuen uns sehr über diesen Aktionstag“, betonte Konrektor Andreas Eiglmaier. Sport sei für die Kinder enorm wichtig. Natürlich soll beim Aktionstag die Lust am Sport geweckt werden und man möchte den Nachwuchs speziell für das Handballspiel begeistern. Das haben die Spielerinnen allemal geschafft, die Schüler waren mit Begeisterung dabei, auch als darum ging, kurze Handballspiele zu bestreiten und sich im Team zu beweisen. „Es ist echt anstrengend, macht aber Spaß“, meinte ein Mädchen. Anstrengen und Schwitzen haben sich für die Silcherschüler gelohnt, denn jeder wurde mit einer Teilnahmeurkunde belohnt. Iris Ruoss