Dazu reicht der DHB-Auswahl im Duell mit dem noch punktlosen WM-Vierten des Vorjahres am Mittwoch (20.30 Uhr/Sportdeutschland.tv) in Podgorica bereits ein Unentschieden. Sollte zuvor Polen gegen Montenegro verlieren, könnte sich das Team von Bundestrainer Markus Gaugisch sogar eine Niederlage mit maximal zwei Toren Unterschied leisten. Darauf will es die deutsche Mannschaft aber nicht ankommen lassen, geht es doch auch um eine möglichst gute Ausgangslage für die zweite Turnierphase.