Heiningen / mom  Uhr

Als Bonbon seiner Testspielserie erwartet der Fußball-Verbandsligist FC Heiningen am Samstag um 14 Uhr die Oberliga-Kicker der Stuttgarter Kickers zum Vergleich. Deren Punktspiel beim SV Göppingen wurde auf den 22. April (Ostermontag) verlegt.

Damit stattet Kickers-Coach Tobias Flitsch, innerhalb von acht Jahren mit den Heiningern mehrmals aufgestiegen, mit seinem aktuellen Oberliga-Spitzenteam seiner alten Wirkungsstätte einen Besuch ab. Flitsch und seine Elf stehen nach dem ersten Punktspielerfolg am vergangenen Samstag bereits voll im Saft. FC-Trainer Denis Egger muss währenddessen noch einmal auf seinen Innenverteidiger Lennart Ruther wegen einer Roten Karte im Freundschaftsspiel in Bad Boll verzichten. Egger weiß: „Ruther machte eine gute Vorbereitung. Es ist schade, dass er am Samstag fehlt. Aber wir hoffen, ihn im ersten Punktspiel eine Woche später gegen Calcio wieder einsetzen zu können. Das ist für uns der wichtigere Termin.“ Nicht nur das FC-Trainertrio Egger, Hrabar und Ossner freut sich auf das Wiedersehen mit „Tobi“ Flitsch.

Zum vorletzten Übungsmatch in der Vorbereitung auf die Punktrunde empfing der FC Heiningen zuletzt die Turn- und  Sportvereinigung Oberensingen. Der Test verlief für Denis Egger zufriedenstellend. „Meine Männer begannen sehr konzentriert und erfüllten in der ersten Halbzeit die Vorgaben fast zu 100 Prozent“, lobte Egger sein Team, „wir waren griffig, dominant und spielten zielstrebig.“ Mit Ausnahme von ein, zwei Situationen sah er kaum Ansätze für Korrekturen.

„Zu Beginn der zweiten 45 Minuten sind wir in ein Loch gefallen“, hat der 30-jährige Übungsleiter erkannt. Nachdem sich seine Schützlinge wieder gefangen hatten, „spielten sie den Rest sauber und seriös zu Ende“. Die Torschützen waren zweimal Lennart Zaglauer, Gianluca D’Onofrio und Fabio Santini, dazu kamen zwei Eigentore des Gegners. Mit der Vorbereitung insgesamt ist Egger sehr zufrieden: „Wir konnten wetterbedingt  gut trainieren, das was wir uns vorgenommen hatten, weitgehend durchziehen. Damit ist die Basis für die Rückrunde geschafft.“ mom