Fußball Fünfte B-Staffel ist denkbar

Der Hohenloher Bezirksvorsitzende Ralf Bantel ist verärgert darüber, wie sich der WFV in Sachen Futsal verhalten hat: „Es gab keinerlei Schulungen. Der Verband hat das durchgedrückt, weil er im DFB-Masterplan einen Erfolg vorweisen musste.“
Der Hohenloher Bezirksvorsitzende Ralf Bantel ist verärgert darüber, wie sich der WFV in Sachen Futsal verhalten hat: „Es gab keinerlei Schulungen. Der Verband hat das durchgedrückt, weil er im DFB-Masterplan einen Erfolg vorweisen musste.“ © Foto: Hans-Otto Hettler
Kirchberg / Robert Stolz 12.02.2018

Drohnen-Verordnung, Reservespielbetrieb, Pilot-Projekt Kinder-Schiedsrichter, neue Regeln für Hallenfußball, Bezirks­tag, Verbandstag – viele Themen standen auf der Tagesordnung beim Halbzeit-Infoabend des Fußballbezirks Hohenlohe in der Stadthalle in Kirchberg, zu dem Bezirksvorsitzender Ralf Bantel die Vereinsvertreter begrüßen konnte.

Vorrangig war natürlich die aktuelle Saison 2017/18 das Thema. Für den aus privaten Gründen verhinderten Bezirksspielleiter Hartmut Megerle trug Bezirksvorsitzender Ralf Bantel die aktuellen Daten und Zahlen vor. Schneefall führte zur Absage des kompletten Spieltages am 3. Dezember, ebenso mussten die für 10. Dezember angesetzten Nachholspiele abgesetzt werden. Alle ausgefallenen Spiele sind inzwischen neu terminiert auf den 18. und 25. Februar sowie den 16. März. Sofern kommunale Kunstrasenplätze zur Verfügung stehen, können auch dort Spiele ohne Zustimmung des Heimatvereins angesetzt werden. Auch Kunstrasenplätze benachbarter Kommunen sollten bei der Austragung von Nachholspielen mit betrachtet werden, so die Auskunft des Bezirks.

Umgruppierungen sind möglich

Die Abstiegsregelung der aktuellen Saison sieht in der Bezirksliga vier direkte Absteiger vor, wenn mehr als zwei Direktabsteiger aus der Landesliga kommen. Bei einem oder zwei Direktabsteigern aus der Landesliga sind es drei Direktabsteiger in der Bezirksliga. In den Kreisligen A kann es jeweils bis zu zwei Direkt­absteiger geben. Sollten mehr als zwei Vereine direkt aus der Bezirksliga absteigen, gibt es keinen erhöhten Abstieg. Wenn erforderlich, sind Umgruppierungen möglich.

Termine und Spielorte des Erdinger Meistercup 2018 stehen auch fest. Am 16. Juni treffen im Vorrundenturnier die Meister aus den Bezirken Hohenlohe, Rems/Murr, Unterland und Kocher/Rems in Ilshofen aufeinander.

Die neu eingeführten Futsal-Regeln für Hallenturniere treffen auf wenig Gegenliebe. Sie wurden Ende Oktober ohne Vorabinformation „von oben herab“, wie es Megerle in seinem vom Bezirksvorsitzenden vorgetragenen Bericht ausdrückte, eingeführt. „Es gab keinerlei Schulungen für Turniergenehmiger, Turnieraufsichten, Vereine oder Trainer. Der Verband hat das durchgedrückt, weil er im DFB-Masterplan einen Erfolg vorweisen musste.“ Der Bezirk wünscht sich diesbezüglich einen Änderungsantrag von einem Verein an den Bezirkstag, der dann, wenn er vom Bezirkstag angenommen wird, dem Verbandstag zur Entscheidung vorgelegt werden kann.

Der 36. ordentliche Bezirkstag findet am 10. März um 14 Uhr in der Stadthalle in Ingelfingen statt. „Ich mache gerne weiter“ wird sich Ralf Bantel zur Wiederwahl stellen. Es wäre seine dritte Amtsperiode. „Anträge an den Bezirkstag, die beim Verbandstag am 12. Mai in Sindelfingen behandelt werden sollen, müssen 14 Tage vor dem Bezirkstag schriftlich und begründet bei mir eingegangen sein“, so Bezirksvorsitzender Ralf Bantel. Gleichwertig ist auch ein elektronisch übermitteltes Dokument in das WFV-Postfach des Bezirksvorsitzenden.

Der Bezirk Hohenlohe als drittgrößter Bezirk (28 239 Mitglieder) im WFV hat beim Verbands­tag 19 Stimmen. Die Delegierten werden beim Bezirkstag gewählt und treffen sich am 27. April zur Besprechung im Sportheim des TSV Waldbach zusammen mit den Delegierten vom Bezirk Unterland.

Neu ist die Drohnen-Verordnung, die ein absolutes Flugverbot über Menschenansammlungen ausspricht und somit auch über jedem Fußballspiel zur Geltung kommt.

Ziel: Bezirke neu gliedern

Seitens des Württembergischen Fußballverbandes wird beim Verbandstag ein Leitantrag zur Spielklassenstrukturreform eingereicht werden. Da unter der derzeitigen Bezirksstruktur „kein besseres Spielsystem möglich ist“, sehen es die Kommissionsmitglieder als zwingend erforderlich an, der Lenkungsgruppe die Empfehlung auszusprechen, beim Verbandstag 2018 eine Kommission „Bezirksstrukturreform“ einzuberufen. Ziel ist, die Bezirke neu zu gliedern und danach auch im Spielsystem Änderungen herbeizuführen.

Etwas eingehender wurde der Reservespielbetrieb besprochen. 107 Mannschaften spielen in Konkurrenz, davon haben noch 73 eine Reservemannschaft. Die zweiten Mannschaften der außerbezirklich spielenden höherklassigen Teams haben fast alle keine Reserve, die zweiten Mannschaften der Bezirksligisten sind alle ohne Reserve. Immer mehr Vereine der Kreisligen A und B können keine Reserve mehr melden oder müssen sie im Laufe der Saison abmelden. Viele Vereine der A- und B-Ligen melden anstelle einer Reservemannschaft eine zweite Mannschaft in der Kreisliga B, die dort in Konkurrenz, aber ohne Reserve spielt – Tendenz für die Saison 2018/19 steigend.

Keine Reserven mehr?

Aktuell spielen die ersten Mannschaften in den B-Staffeln je zweimal mit 15 und 16 Teams – um also bei vier B-Staffeln bleiben zu können, sind mehr als 16 Klubs in einer Staffel nicht machbar. Zwei Plätze wären somit noch frei. Werden es mehr, müsste in fünf B-Staffeln gespielt werden – mit der Folge, dass die Staffeln wieder kleiner werden würden.

Mögliche Lösungen könnten sein: mehrere Staffeln der Reserven zusammenzufassen (zum Beispiel A1 in B1 und B2 integrieren); wieder eine B5 zu installieren (mit Aufstiegs- und Relegationsrecht), was nur mit Zustimmung der Bezirksliga erfolgen kann; Auflösung des kompletten Spielbetriebs der Reserven (dann in Konkurrenz in neu zu schaffenden C-Staffeln). „Eine Patentlösung gibt es nicht“, so Bantel. „Aber der Reservespielbetrieb ist uns in Hohenlohe sehr wichtig, vor allem für einen funktionierenden Spielbetrieb im Verein.“ Bantel appellierte an die Vereine, eher eine Reserve zu melden, bevor eine zweite Mannschaft in der Kreisliga B am Tabellenende steht.

„Es wird immer schwieriger, alle Spiele mit geprüften Schiedsrichtern zu besetzen“, so Bezirksschiedsrichterobmann Volker Stellmach. Zusätzlich belastet Futsal das Schiedsrichterwesen, da hier mehrere Referees benötigt werden. Im Bereich Schwäbisch Hall und Crailsheim können die E-Juniorenspiele nicht mehr besetzt werden. Hier soll das vom WFV vorgestellte Pilot-Projekt Kinder-Schiedsrichter helfen. Dabei können 12- bis 14-jährige Kinder nach einer vereinfachten Schiedsrichterschulung E-Juniorenspiele im eigenen Verein pfeifen. Sie sollen durch Eltern oder Vereinsvertreter betreut werden.

Rahmenterminpläne der Saison 2018/19

Pokal Herren: Samstag, 11. August; Samstag, 18. August; Mittwoch, 22. August; Mittwoch, 5. September; Sonntag, 3. März 2019, Viertelfinale; Mittwoch, 30. April 2019, Halbfinale; Donnerstag (Christi Himmelfahrt), 30. Mai 2019, Pokalfinale

Pokal Frauen: Samstag, 25. August; Samstag, 2. September; Mittwoch, 12. September, Viertelfinale; Mittwoch, 30. April 2019, Halbfinale; Donnerstag (Christi Himmelfahrt), 30. Mai 2019, Pokalfinale

Verbandsrunde Herren: Sonntag, 26. August, erster Spieltag; Samstag, 2. Dezember, letzter Spieltag vor Winterpause; Sonntag, 10. März 2019, Fortführung Verbandsrunde; Samstag, 8. Juni 2019, letzter Spieltag

Verbandsrunde Frauen: Sonntag, 8. September, erster Spieltag; Samstag, 17. November, letzter Spieltag vor Winterpause; Sonntag, 9. März 2019, Fortführung Verbandsrunde; Samstag, 1. Juni 2019, letzter Spieltag

Pokalauslosung: Montag, 9. Juli, 2018, HT-Forum in Crailsheim

Gemeinsamer Abschluss-Staffeltag 2017/18 beim SV Brettheim (Kalenderwoche 29/30) rst

Relegationstermine stehen fest

Die Relegation der Herren wird zu folgenden Terminen ausgetragen: Donnerstag, 14. Juni, Zweiter A1 – Zweiter A3 (18.30 Uhr); Freitag, 15. Juni, Zweiter B2 – Zweiter B1/B4 (18.30 Uhr); Samstag, 16. Juni Relegationsteilnehmer A2 – Zweiter B3 (17 Uhr); Sonntag, 17. Juni, Zweiter A2 – Sieger A1/A3 (11 Uhr); Dienstag, 19. Juni, RT A1 – Sieger B1/B2; Mittwoch, 20. Juni, RT A3 – Sieger B2/B4; Freitag, 22. Juni, RT Bezirksliga – Sieger Kreisliga A (alle 18.30 Uhr).

Das Relegationsspiel der Frauen (RT Bezirksliga – Zweiter Kreisliga) findet am Dienstag, 5. Juni (19 Uhr), statt, das Heimrecht wurde ausgelost. Der Modus und die Termine der Relegation Regionenliga/Bezirksliga Frauen sind noch nicht bekannt. Für die Relegationsspiele der Herren sind noch Bewerbungen beim Bezirk möglich. Die Entscheidung erfolgt in der 20. Kalenderwoche. rst