Von ihrer besten Seite zeigten sich die in dieser Saison oft so launischen Fußballer des SSV Ulm 1846 am Samstag im Donaustadion. Gegen den Bahlinger SC landete das Team von Trainer Holger Bachthaler mit dem 5:0 den höchsten Sieg der laufenden Spielzeit und kletterten in der Regionalliga-Tabelle auf den fünften Platz.

Gleichzeitig bereiteten die Ulmer ihrem im Donaustadion weilenden Sportvorsitzenden Anton Gugelfuss ein schönes Geschenk zum Geburtstag - auch wenn ein Tor „fehlte“. Der Fabrikant feierte nämlich sein 60. Wiegenfest.

Regionalliga SSV Ulm 1846 Fußball gewinnt 5:0 gegen Bahlinger SC

SSV Ulm 1846 Fußball agiert zielstrebig

Zweimal Ardian Morina, Haris Hyseni, Burak Coban und der eingewechselte Ex-Bahlinger Felix Higl erzielten die Treffer gegen die Südbadener, die gegen die diesmal zielstrebig agierenden Ulmer keine Chance hatten. Erst recht nicht nach dem groben Foulspiel von Shqipon Bektasi an Marcel Schmidts in der 47. Minute. Es wurde, auch wenn Bahlingens Trainer Dennis Bührer anderer Ansicht war, mit Rot bestraft. Doch bereits zu diesem Zeitpunkt war die Begegnung entschieden, die Spatzen führten schon zur Halbzeit mit 3:0.

Gegenüber dem 2:2 vor einer Woche beim VfR Aalen hatte Trainer Holger Bachthaler sein Team auf drei Positionen sowie auch taktisch umgebaut. Thomas Geyer und Nico Gutjahr saßen auf der Bank, für sie kamen Niklas Jann und Ardian Morina in die Startformation. Den gelbgesperrten Rechtsverteidger Lennart Stoll ersetzte wie erwartet Nachwuchsmann Angelo Rinaldi.

Taktisch spielten die Ulmer in einer 4-1-3-2-Formation mit Vinko Sapina als Abräumer vor der Abwehr. Er ragte am Samstag aus einer homogen starken Ulmer Mannschaft noch heraus. Und hatte Pech. In der 75. Minute knallte der Ball nach seinem Schuss an die Latte.

Besser hatte es in der 15. Minute Haris Hyseni gemacht, der eine Flanke von Niklas Jann zur 1:0-Führung verwertet. Beim 2:0 durch Ardina Morina (30.) leistete der oftmals so enttäuschende Ex-Regensburger die Vorarbeit. Es könnte sich also lohnen, dass Bachthaler an dem 27-Jährigen festhielt.

Vorentscheidung bereits in erster Halbzeit

Die Bahlinger kamen in der ersten Halbzeit zweimal gefährlich vor das Ulmer Tor. In der 13. Minute ging ein Schuss von Erich Sautner nur knapp am Ulmer Tor vorbei. In der 42. Minute hatte Bektasi Pech, dass sein Schuss an der Latte landete. Eine Minute danach sorgte Morina mit seinem sechsten Saisontreffer zum 3:0-Halbzeitstand für die Vorentscheidung.

In der zweiten Halbzeit legten die Spatzen gegen die in Unterzahl spielenden Gäste nach. Burak Coban nach Doppelpass mit Rinaldi (56.) und der ehemalige Bahlinger Felix Higl (86.) erhöhten auf 5:0 und sorgten für den höchsten Saisonsieg der Spatzen. „Wir haben auch in dieser Höhe verdient gewonnen“, war Bachthaler zufrieden.

Er hat nun viel Zeit, sein Team auf das nächste Punktspiel vorzubereiten. Zum Rückrundenauftakt kommen am Montag, 25. November (20.15 Uhr) die Offenbacher Kickers ins Donaustadion.

So spielten sie

SSV Ulm 1846 Fußball – Bahlinger SC 5:0 (3:0)

SSV Ulm 1846 Fußball: Ortag – Rinaldi, Reichert, Krebs, Schmidts – Sapina – Coban, Gashi (83. Abruscia), Jann – Morina (62. Higl), Hyseni (77. Gutjahr).

Tore: 1:0 Hyseni (15.), 2:0, 3:0 Morina (30., 43.), 4:0 Coban (56.), 5:0 Higl (86.).

Gelbe Karten: Schmidts, Sapina – Schmid, Alihoxha, Sautner.

Rote Karte: Bektasi (Bahlingen, 47.) wegen groben Foulspiels.

Schiedsrichter: Herbert (Nüsttal).

Zuschauer: 930.