Ohne den positiv auf das Coronavirus getesteten Johannes Kühn starten die deutschen Biathleten am Donnerstag beim Heim-Weltcup in Ruhpolding in den Sprint. Kühn hatte für den bisher einzigen Saisonsieg im deutschen Team gesorgt und verpasst knapp drei Wochen vor den Olympischen Spielen wichtige Rennen. Während die norwegischen Top-Athleten um den zwölfmaligen Weltmeister Johannes Thingnes Bö die Wettbewerbe in der Chiemgau Arena zugunsten eines Höhentrainingslagers auslassen, hoffen die deutschen Skijäger um Ex-Weltmeister Benedikt Doll auf gute Ergebnisse. Coronabedingt finden die Rennen wie schon in der Vorwoche in Oberhof ohne Fans statt.