Der Regen hat gut getan. Sattes Grün, so weit das Auge reicht. Vogelgezwitscher. Ansonsten Stille. Sascha Seifert findet eine kleine Schnecke auf dem Boden, hebt sie auf. Blitzschnell zieht sie sich in ihr Häuschen zurück. Der 48-Jährige legt das Kriechtier im Gras am Wegesrand ab. Da ist es sicher vor Radlern und Spaziergängern. Ob es okay ist, in das Karma der Schnecke einzugreifen? Seifert ist sich nicht ganz sicher. Er tut es trotzdem. E...