Mit rund 80 Kundgebungen in ganz Deutschland erreichen die diesjährigen Ostermärsche der Friedensbewegung morgen (Samstag) ihren Höhepunkt. Als eine der größten Aktionen startet am Vormittag in Duisburg der Ostermarsch Rhein-Ruhr. Er zieht bis Ostermontag durch mehrere Städte nach Dortmund. Hauptthema der Demonstrationen, Kundgebungen, Mahnwachen und Friedensgebete ist der Krieg in der Ukraine.
Die Proteste richten sich aber auch gegen Waffenexporte, Auslandseinsätze der Bundeswehr und die Risiken der Atomkraft. Waffenlieferungen an die Ukraine und das geplante Sondervermögen von 100 Milliarden Euro für die Bundeswehr werden abgelehnt. Im Ukraine-Konflikt könne es nur eine Verhandlungslösung geben.