Vor ein paar Wochen rief Präsident Jovenel Moïse den Rest der Welt um Hilfe: Die internationale Staatengemeinschaft müsse Haiti unterstützen: „Das Land befindet sich seit 18 Jahren in einem Inferno der Gewalt. Ein höllischer Kreislauf der Unsicherheit“, sagte Moise und fügte an bewaffnete Banden hinzu, die im Land ihr Unwesen treiben: „Das Leben eines Banditen ist sehr kurz.“
Nun ist Moïse selbst Opfer eines Attentats geworden. Nach...