Rund vier Milliarden Euro pro Jahr würde die von den Grünen geforderte Erhöhung des Hartz-IV-Satzes um 50 Euro pro Monat kosten, schätzt Holger Schäfer vom arbeitgebernahen Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln. Die Partei hatte diesen Zuschlag am Wochenende bei ihrem Bundesparteitag als Sofortmaßnahme nach der Bundestagswahl in ihr Wahlprogramm geschrieben. Längerfristig will sie Hartz IV „überwinden“ und durch eine „Gara...