Berlin / dpa-tmn/swp  Uhr
Die Messenger-Dienste WhatsApp und Threema kündigen an, dass die Apps nur noch bis ende des Jahres auf mobilen Windows-Geräten funktionieren werden.

Die Besitzer von Windows-Smartphones sind im Vergleich zu Android- und iOS-Nutzern eine sehr kleine Minderheit – und müssen bald mit weiteren Einschränkungen rechnen. Microsoft hat die Weiterentwicklung der Betriebssysteme Windows Phone und Windows 10 Mobile bereits eingestellt. Und bald werden auf diesen Telefonen auch die Messenger WhatsApp und Threema nicht mehr nutzbar sein.

Der Chatdienst Whatsapp gibt eine große Sicherheitslücke bekannt. Nutzern wird geraten, die App und das Betriebssystem zu aktualisieren.

Windows Phone: Ende von WhatsApp und Threema zum Jahresende

WhatsApp hat angekündigt, dass der Messenger nur noch bis Jahresende 2019 auf Windows-Smartphones sicher funktionieren soll. Threema hat mit Version 3.0 das letzte Update für mobiles Windows herausgebracht. Neu darin ist die sogenannte Safe-Funktion, die Nutzern einen Umzug ihrer Threema-ID, Kontakte und Gruppen auf ein anderes System wie Android oder iOS erleichtern soll. Aber auch WhatsApp-Nutzer können mit ihrem Account samt Kontakten und Gruppen zu diesen Betriebssystemen wechseln. Die Chatverläufe, also die Inhalte der Chats, lasen sich hingegen nicht zu anderen Telefontypen übertragen.

WhatsApp stellt die neuen Funktionen der Messenger-App vor. Doch nicht alle User sind begeistert: Wir stellen die besten Alternativen vor.

Das könnte dich auch interessieren:

Mit dem neuen Kneipenquartett in 24 Locations in Ulm und Neu-Ulm ordentlich sparen und Spaß haben. Alle Infos zu Gutscheinen, Verkaufsstellen und Spielregeln gibt es hier.