Das Mai-Wetter war mies - aber war auch der ganze Frühling 2021 zu kalt, zu nass, zu dunkel? Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach präsentiert am Montag die Bilanz für den Mai und das gesamte Frühjahr.
Der April hatte bereits einen Negativrekord gebracht: So kalt wie in diesem Jahr war der Monat seit 40 Jahren nicht mehr gewesen. Der März hingegen ging mit einem Wärmerekord zu Ende: Im badischen Rheinau gab es mit über 27 Grad den wärmsten Märztag seit Beginn der regelmäßigen Wetteraufzeichnungen.