Der Traum von einer weißen Weihnacht ist in Europa die prototypische Vorstellung davon, wie es zum Fest im Dezember aussehen sollte. Nur ein paar einzelne Flocken, eine leichte Schneeschicht oder doch eine geschlossene Schneedecke? Spricht man vom Wetterereignis der Weißen Weihnachten, dann sollte am 24., 25. und 26. Dezember oder zumindest immerhin irgendwann in dieser Zeit Schnee fallen oder liegen. Doch wie sieht es damit 2021 in Bayern aus?

Gibt es 2021 Weiße Weihnachten in Bayern? Die Schnee-Prognose für den Süden

Die Chancen für weiße Weihnachten stehen laut Deutschem Wetterdienst im Norden am besten. Im Süden ist es zu mild für Schnee. Allerdings sind die diesjährigen Weihnachtswetterprognosen „alles andere als einfach“, wie Sebastian Schappert aus der Vorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes am Mittwoch in Offenbach sagte. „In der Mitte und im Süden fällt das Weihnachtsfest eher grün-grau aus“, so Schappert. Es kann regnen, aber bei Höchstwerten von bis zu zehn Grad Celsius am Freitag und Samstag werde wohl kaum „Weiße-Weihnachts-Stimmung“ aufkommen: „Bei einer Schneefallgrenze von 1400 bis 1800 Metern muss man schon auf die höheren Alpengipfel, um in den Genuss von Schneefall zu Weihnachten zu kommen.“

Wetter-Vorhersage für Weihnachten: Kein Schnee in Bayern in diesem Jahr

Wirft man einen Blick auf die aktuelle Karte von wetter.de, die Wahrscheinlichkeiten für Schnee an Heiligabend und den beiden Weihnachtsfeiertagen abgibt, sieht man (Stand 23.12. 10 Uhr) so gut wie keine Chancen für den 24.12. Schnee in Bayern ist auch am 1. Weihnachtsfeiertag, den 25.12., eher unwahrscheinlich. So auch für den 2. Weihnachtsfeiertag, 26.12.  Keine weißen Weihnachten in Bayern also.
Auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet über die Feiertage mit wenig Schnee im Freistaat. Stattdessen werde es am Freitag regnerisch bei milden Temperaturen zwischen fünf und zehn Grad, sagte ein DWD-Sprecher am 22.12. in München. Der Schnee, der zurzeit noch in Gebirgsregionen liege, könne teils dem Regen zum Opfer fallen. In höheren Lagen seien auch stürmische Böen möglich.
Auch der Erste Weihnachtsfeiertag am Samstag werde in weiten Teilen Bayerns von Regen geprägt sein, sagte der Sprecher des Wetterdienstes. Die Temperaturen dürften sich zwischen zwei Grad im Raum Hof und bis zu neun Grad in München bewegen, prognostizieren die Meteorologen. In der Nacht zum Sonntag könne es in den Alpen und dem Bayerischen Wald ab etwa 800 bis 1000 Höhenmetern schneien.
Allerdings geht der Schnee nach Einschätzung des DWD am Sonntag wieder in Regen und Schneeregen über. Die Temperaturen blieben am Zweiten Weihnachtsfeiertag ähnlich wie am Ersten. „Viel Weiß wird es über Weihnachten in Bayern also nicht geben“, fasst der DWD-Sprecher zusammen. Und der wenige Schnee könne zum Großteil vom Regen weggewaschen werden.

Statistik, Klimawandel und Co.: Das sagen Experten zu Weißen Weihnachten

Zu den generellen Chancen auf Weiße Weihnacht hatte sich der DWD vor einigen Tagen geäußert: Der Klimawandel schmälere in vielen Regionen Deutschlands die Aussicht darauf. Statistisch betrachtet können sich die meisten Menschen in Deutschland nur noch alle zehn Jahre über Schnee an den drei Feiertagen freuen. Allerdings könnten die Meteorologinnen und Meteorologen des DWD im konkreten Jahr frühestens zehn Tage vor Weihnachten abschätzen, ob Schnee fallen und liegenbleiben werde.
Wie wetter.de berichtet, zeigt ein Vergleich der Perioden 1961-1990 und 1991-2020, dass die Chance auf Weiße Weihnachten mit einer Schneedecke an allen drei Tagen im Mittel von Deutschland um 13 Prozent und regional sogar um bis zu 44 Prozent zurückgegangen ist.

Wann gab es in der Vergangenheit Weiße Weihnachten?

Das letzte Mal gab es in ganz Deutschland weiße Weihnachten vor 11 Jahren - also im Jahr 2010. Davor kam der bundesweite Weihnachtsschnee im Jahr 1981, 1969 und 1962 vor. Laut einer Statistik von wetter.com hat die bayerische Landeshauptstadt im Städtevergleich München die besten Chancen auf weiße Weihnachten: Alle zweieinhalb Jahren besteht dafür die Chance, für Berlin alle fünf Jahre. Am wenigsten wahrscheinlich sind weiße Weihnachten auf Helgoland.

Statistik zu Weißen Weihnachten in Bayern: Wie war es 2020?

In Bayern hat man im Durchschnitt alle vier bis fünf Jahre eine weiße Weihnacht. Ausgenommen sind tiefe Lagen. Eine Statistik, die man für eine Schnee-Vorhersage an Weihnachten nutzen könnte, gibt es jedoch nicht. 2020 war es zur Weihnachtszeit nass und recht mild in Bayern.