Mit Plätzchen und Tee auf dem Sofa lümmeln und überlegen, mit welchen Filmen man die Weihnachtstage am besten verbringt: So wird das an den Feiertagen vermutlich aussehen. Natürlich könnte man sich jetzt, wie die 20 Jahre zuvor auch, wieder einmal für „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ...