Schneechaos im Südwesten Autofahren im Winter: Hier drohen Bußgelder

Wer nicht kratzt, muss zahlen.
Wer nicht kratzt, muss zahlen. © Foto: dpa/Michael Reichel
Ulm / jaz 10.01.2019
Der anhaltende Schneefall stellt Autofahrer im Südwesten vor Herausforderungen – Fehlverhalten kann teuer werden.

Minustemperaturen, Schnee, Eis, Glätte, Stau auf der Autobahn: Es gibt angenehmere Dinge, als derzeit auf deutschen Straßen unterwegs zu sein. Die weiße Pracht kann für Autofahrer zudem richtig teuer werden, denn es gibt einiges zu beachten.

Wir haben für euch nachgeschlagen, was der Bußgeldkatalog zum Thema Winter bereithält.

  • Winterreifen rechtzeitig aufziehen: Das sollte eigentlich selbstverständlich sein, trotzdem gibt es viele Autofahrer, welche den lästigen Reifenwechsel vor sich herschieben. Fahren bei Schnee und Eis ohne Winterreifen kostet 60 Euro Bußgeld, richtig teuer wird es, wenn dabei ein Unfall passiert (120 Euro). Einen Punkt in Flensburg gibt es in jedem Fall dazu.

PKW komplett von Schnee befreien

  • Vereiste Scheiben freikratzen: Oft steht das Auto nur ein paar Stunden in der Kälte – und schon sind die Scheiben von einer dicken Eiskruste bedeckt. Vielen Autofahrern ist der Aufwand zu groß und sie kratzen nur kleine Sichtfenster frei. Das ist nicht zulässig und kostet den Kratzmuffel laut Bußgeldkatalog 10 Euro.
  • Auch das Autodach muss frei geräumt werden, denn herabfallender Schnee kann andere Verkehrsteilnehmer gefährden. Wer mit einer weißen Haube durch die Gegend fährt, muss mit 25 Euro rechnen.
  • Ebenfalls nicht gerne gesehen beim Autofahren: ein verschneites Kennzeichen (5 Euro).

  • Licht einschalten nicht vergessen: Wer trotz Schneefall das Abblendlicht nicht einschaltet, muss zahlen: innerorts 25, außerorts 60 Euro. Einen Punkt gibt es im letzteren Fall obendrauf.

  • Ebenfalls nicht empfehlenswert: Geschwindigkeitsüberschreitungen bei Schneefall und eingeschränkter Sichtweite. Je nach Höhe der Geschwindigkeit kann das 80 bis 680 Euro kosten, Punkte gibt es ebenfalls, zudem droht ein Führerscheinentzug für mehrere Monate.

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel