Obwohl die Zahlen der Corona-Infizierten auch in den Ländern Europas wieder steigen - Urlaub ist möglich. Zum Beispiel in Dänemark. Nachdem die Dänen als eines der ersten Länder Europas am 14. März ihre Grenzen für Ausländer ohne konkreten Einreisegrund dichtgemacht hatten, können Deutsche mittlerweile wieder einreisen.

Diese Regeln gelten bei der Einreise nach Dänemark

Einzige Bedingung: Sie müssen nachweislich sechs Übernachtungen im Land gebucht haben - in einem Ferienhaus, Hotel oder auf einem Campingplatz. Die Übernachtungen können an unterschiedlichen Orten erfolgen
Ausnahmen gelten etwa für Deutsche, die ein dänisches Sommerhaus besitzen, ihre Partner im Land besuchen wollen oder Einwohner Schleswig-Holsteins sind. Reisenden werden an der Grenze sowie während des Aufenthalts in Dänemark stichprobenartig Tests angeboten, die dazu dienen, eine mögliche Verbreitung des Virus zu überwachen. Die Teilnahme ist nicht verpflichtend. Weitere Informationen über Ausnahmeregelungen bietet die dänische Polizei.
Restaurants, Cafés und Geschäfte sind seit Mai wieder offen, eine Maskenpflicht besteht nicht. Allerdings gilt eine Abstandsregelung von einem Meter zu anderen Personen, die nicht dem eigenen Haushalt angehören.
In Dänemark ist die Zahl der Neuinfektionen vergleichsweise gering. Aktuell (3. August 2020) gibt es in dem Land 14.028 registrierte Corona-Infektionen, 615 Corona-Tote wurden laut der Johns Hopkins Universität gezählt.

Diese Corona-Beschränkungen gibt es in Dänemark

  • Restaurants, Cafes, Geschäfte, kulturelle Einrichtungen (wie etwa Museen, Theater, Kinos) sind geöffnet
  • Zoos, Schwimmbäder und Vergnügungsparks sind in Dänemark wieder geöffnet.
  • Diskotheken und Nachtclubs sollen ab dem 8. August wieder öffnen dürfen. Die Wiedereröffnung ist aber an das Einhalten von Abstandsregeln und Hygienevorschriften gekoppelt.
Das Auswärtige Amt empfiehlt, wo möglich, auf die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs zu verzichten.

Menschen sollen Hotspots in Dänemark meiden

Seit dem 8. Juli 2020 sind in Dänemark auch Versammlungen von bis zu 100 Personen wieder erlaubt. Die dänische Polizei hat eine Reihe von Orten, sogenannte Hotspots, identifiziert, an denen es zu größeren Menschenansammlungen kommen kann. Diese Hotspots sollten vermieden werden und die Polizei kann auch Aufenthaltsverbote dort erlassen.