Die A8 ist am Dienstagmorgen nahe Rosenheim in Bayern wegen Überflutungen auf einem Teilstück in beiden Richtungen komplett gesperrt gewesen. Die Umleitungsstrecke bei Frasdorf war ebenfalls geflutet und nicht befahrbar, sagte ein Polizeisprecher. Eine weiträumigere Umleitungsstrecke werde derzeit noch geplant. Die Sperrung zwischen Frasdorf und Achenmühle ist teilweise mittlerweile wieder aufgehoben. Der Verkehr fließt langsam wieder an.

Sperrung der A8 zwischen Salzburg und München teilweise aufgehoben

Wie die Polizei Oberbayern Süd auf ihrem Twitter Account mitteilt, ist die Strecke der A8 zwischen München und Salzburg wieder teilweise befahrbar. (Stand 04. August, 11:39 Uhr)

Nach Erdrutsch: Zwei Häuser im Landkreis Berchtesgadener Land verschüttet

In Vachenlueg bei Anger wurden zwei Häuser nach Informationen von rosenheim24.de bei einem Hangrutsch verschüttet. Ein Anbau wurde offenbar vollständig vom Geröll begraben. Ersten Erkenntnissen zufolge gab es aber glücklicherweise wohl keine Verletzten.

Vollsperrung A8 zwischen Salzburg und München: Stau wegen Hochwasser

Der Dauerregen und das daraus resultierende Hochwasser haben den Verkehr auf der A8 komplett zum Stehen gebracht. Sowohl LKW-Fahrer als auch Urlauber haben mit einem kilometerlangen Stau zu kämpfen. Laut dem ADAC sind alle Umleitungsstrecken mittlerweile völlig überlastet. (Stand 04. August 11:00 Uhr)

Sperrung der A8 bei Frasdorf nach Unwetter: Stau fängt bereits am Dreieck Inntal an

Auf der Google Maps ist aktuell - Stand 7:45 Uhr zu sehen, dass der Stau in Richtung Süden bereits am Dreieck Inntal anfängt.
In Richtung Norden fängt der zähfließende Verkehr auf Höhe Hasperting an. Beim Chiemseepark Felden dann geht es offenbar in einen Stau über.
Wegen Dauerregen wurde die A8 (München - Salzburg) in der Nacht überflutet und ist derzeit laut Verkehrsmeldungen derzeit zwischen den Anschlussstellen Achenmühle und Frasdorf in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.
Wie lange die Sperrung anhalten wird ist bislang unklar. Autofahrer werden gebeten, die Strecke weiträumig zu umfahren.

Sperrung der B304 wegen Überschwemmung - Hochwassergefahr an der A93

Nach Informationen von rosenheim24.de wird auch von anderen Straßen zum Teil akute Überflutungsgefahr gemeldet:
  • A93 (Rosenheim - Kufstein) auf Höhe Brannenburg in beiden Fahrtrichtungen Hochwassergefahr
  • B304 (Wasserburg - Freilassing) zwischen Traunstein und Surberg wegen Überflutung in beiden Fahrtrichtungen gesperrt
  • Staatsstraße 2096 zwischen Übersee und Grabenstätt und die Staatsstraße 2098 zwischen Hörgering und Ruhpolding (beides Landkreis Traunstein) jeweils wegen Überflutung gesperrt

Wegen Dauerregen: Deutscher Wetterdienst ruft höchste Warnstufe aus

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für die betroffene Region im südlichen Bayern die Unwetterwarnungen noch einmal verschärft. Für folgende Landkreise wurde die höchste Warnstufe 4 ausgerufen:
  • Bad Tölz-Wolfratshausen
  • Rosenheim
  • Traunstein
  • Miesbach
  • Teile des Berchtesgadener Landes
Auf dieser Karte des Deutschen Wetterdienstes sind die betroffenen Regionen markiert. Für diese Region gilt die höchste Warnstufe
Auf dieser Karte des Deutschen Wetterdienstes sind die betroffenen Regionen markiert. Für diese Region gilt die höchste Warnstufe
© Foto: DWD-Karte

Mehr als 300 Einsätze wegen Unwetter im Landkreis Rosenheim

Mittlerweile ist die Zahl der Unwetter-Einsätze von Rettungskräften auf mehr als 300 gestiegen. Aufgrund von Dauerregen kommt es derzeit überall in der Region zu Überschwemmungen. Die Pegel der Inn und Manfall steigen weiter an. Derzeit sind im Landkreis rund 900 Rettungskräfte im Einsatz. Das technische Hilfswerk wurde in Alarmbereitschaft versetzt.

Sperrung der Bahnstrecke zwischen Rosenheim und Mühldorf aufgehoben

Nachdem die Südostbayernbahn auf Twitter bekannt gab, dass auf der Bahnstrecke zwischen Rosenheim und Mühldorf ein Abschnitt gesperrt worden war, ist dieser nun wieder freigegeben. Zwischen Wasserburg und Rosenheim wurde die Sperrung aufgehoben und es findet wieder Zugverkehr statt.

Überschwemmungen auch in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land

In den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land laut rosenheim24.de mehrere Bäche und Flüsse über die Ufer getreten. Ein Video des Twitter Users „Lugge Auer“ zeigt erste Ausmaße des Unwetters.

Feuerwehr Eisenärzt teilt mit: Ortsdurchfahrt überflutet

Auf ihrer Facebook-Seite teilt die Feuerwehr aus Eisenärzt mit:
„Seit 01.30 Uhr sind wir bei mehreren Überflutungen im Ortsgebiet Eisenärzt und Siegsdorf im Einsatz. Die Ortsdurchfahrt Eisenärzt ist ebenfalls überflutet und derzeit komplett gesperrt!“

Landkreis Traunstein: Viele Einsätze nach Hochwasser

Auch aus dem Landkreis Traunstein wurden bzw. werden zahlreiche Feuerwehreinsätze gemeldet. Wie die Situation genau vor Ort ist, ist bislang noch unklar. Schwerpunkt der Einsätze scheint jedoch zwischen Übersee/Grabenstätt und Teisendorf (Landkreis Berchtesgadener Land) zu sein.
Von starken Überflutungen und Hochwasser ist auch die Gemeinde Siegsdorf betroffen. Inzwischen wurden nach Informationen von chiemgau24.de auch Feuerwehrkräfte aus dem nördlichen Teil des Landkreises alarmiert. Sie sollen ihre Kollegen in den betroffenen Gebieten unterstützen.

Überschwemmung nach Unwetter auch in Crailsheim

Weiter im Norden - in Crailsheim im baden-württembergisch-bayerischen „Grenzgebiet“ - hatte es am Montagnachmittag nach einem plötzlichen Unwetter ebenfalls eine massive Überschwemmung gegeben.

Nach Unwetter und Dauerregen: 12 Kinder aus Jugendcamp in Jenbachtal gerettet

Die starken Regenfälle in der Region werden vermutlich bis zum Mittag andauern. Einsatzschwerpunkte im Raum Rosenheim sind derzeit der östliche Landkreis mit Bernauer Ache und Prien sowie Teile der Gemeindegebiete von Tuntenhausen und Rohrdorf. Die Zahl der Einsätze steigt weiterhin an. Die Integrierte Leitstelle in Rosenheim ist deswegen inzwischen personell aufgestockt worden. Die Feuerwehren registrierten bisher rund 200 Einsätze.
Außerdem rettete die Bergwacht am Morgen gegen 4 Uhr 12 Kinder aus einem Jugendcamp im Jenbachtal. Die Kinder hatten gezeltet und wurden zu einer Bergwachthütte begleitet. Verletzt wurde niemand.

Kreis Göppingen

Weitere Überschwemmungen im Süden Bayerns erwartet

Dauerregen am Alpenrand lässt die Flüsse schneller steigen als gedacht, insbesondere im Landkreis Rosenheim kam es zu erheblichen Überschwemmungen. Die Feuerwehren mussten dort bis zum Morgen rund 200 Mal ausrücken.
Der bayerische Hochwassernachrichtendienst hatte am Montagnachmittag besonderes im Süden des Freistaates Überflutungen angekündigt. Der Deutsche Wetterdienst kündigte an, dass es im Alpenraum und in Niederbayern auch noch am Dienstag zu teils unwetterartigem Dauerregen kommen werde. „Der meiste noch zu erwartende Regen fällt bis Mittag und teilweise innerhalb weniger Stunden in schauerartiger Form.“ Am Nachmittag würden die Niederschläge nachlassen.

Immer häufiger schwere Unfälle auf der A8

Zu einem weiteren schweren Unfall kam es im August vergangenen Jahres. „Köln 50667“-Darsteller Ingo Kantorek und seine Frau verunglückten bei einem Unfall auf der A8 tödlich. Mit 100 Kilometer pro Stunde raste der Wagen von Ingo Kantorek und seiner Frau im August auf einen Lkw.