Ellwangen / DPA  Uhr

Wegen eines umgefallenen Milchlasters ist die Autobahn 7 bei Ellwangen (Ostalbkreis) komplett gesperrt worden. Ein 38-jähriger Fahrer verlor am frühen Sonntagmorgen kurz nach einem Tunnel die Kontrolle über seinen Milchlaster, schleuderte über die Fahrbahn und stürzte mit dem Sattelzug um, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Lkw verliert 20.000 Liter Milch

Demnach lag der Tanklaster am Morgen quer auf der Fahrbahn in Richtung Ulm. Von 24.000 geladenen Litern Milch liefen 20.000 auf die Straße. „Die Feuerwehr hat's weggespritzt“, sagte ein Polizeisprecher. Zudem liefen mehrere Liter Öl aus dem Sattelzug aus. Die A7 war zwischenzeitlich in beide Richtungen gesperrt. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 200.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.

Das könnte dich auch interessieren:

Bei gutem Wetter macht das Biberacher Schützenfest doppelt so viel Spaß. Aber zurzeit ist es wenig sommerlich. Wir sagen dir, ob es an Schützen regnet oder die Sonne lacht.

Tragischer Unfall in Balderschwang im Allgäu: Zwei Kinder fallen von einem Traktor und werden überrollt - beide sterben.