Gut eine Woche nach seinem Tod wird Prinz Philip beigesetzt, der Ehemann der britischen Königin Elizabeth II. Trauerfeier und Beerdigung finden am Samstag (von 15.40 Uhr MESZ an) auf Schloss Windsor nahe London statt. Wegen der Corona-Regeln dürfen nur 30 Trauergäste teilnehmen, dabei handelt es sich fast ausschließlich um enge Familienmitglieder. Philip war am 9. April im Alter von 99 Jahren gestorben.
Für Aufsehen sorgt die Teilnahme von Enkel Prinz Harry (36): Es ist sein erster Besuch in Großbritannien, seitdem er und seine Ehefrau Herzogin Meghan (39) ihre royalen Pflichten aufgegeben haben und mit Söhnchen Archie in die USA gezogen sind. In einem Interview hatte das Paar schwere Vorwürfe gegen das Königshaus erhoben. Meghan ist mit ihrem zweiten Kind schwanger und deshalb nicht angereist.
Eingeleitet wird die Zeremonie, an der auch drei deutsche Verwandte Philips teilnehmen, mit einem Trauermarsch und einer landesweiten Schweigeminute. Die Feier wird live im Fernsehen gezeigt, in Deutschland übertragen mehrere Sender.