Das Jahr ist noch jung, Schreckensnachrichten gab es bereits einige. Hier eine Liste der Personen, die im Januar gestorben sind.
  • 11. Januar: David Sassoli (65) – war seit 2019 Präsident des Europaparlaments. Sassoli starb nach einem zweiwöchigen Aufenthalt im Krankenhaus an „einer schweren Komplikation aufgrund einer Funktionsstörung des Immunsystems“.
    David Sassoli
    David Sassoli
    © Foto: Bertrand Guay/AFP
  • 15. Januar: Nino Cerruti (91) – war italienischer Modeschöpfer. Er starb im Krankenhaus. Dort war er wegen einer Hüftoperation eingeliefert worden.
    Nino Cerruti
    Nino Cerruti
    © Foto: Tim Brakemeier/DPA
  • 19. Januar: Hardy Krüger (93) – war einer der erfolgreichsten deutschen Schauspieler der 1950er und 1960er Jahre. Seine Stimme ist aus Hörspielen und Synchronisationen bekannt.
    Hardy Krüger
    Hardy Krüger
    © Foto: Ulrich Perrey/DPA
  • 19. Januar: Gaspard Ulliel (37) – der französische Schauspieler und Comedian spielte Hauptrollen in Mathilde - Eine große Liebe und Hannibal Rising. Er starb nach einem Skiunfall im Krankenhaus.
    Gaspard Ulliel
    Gaspard Ulliel
    © Foto: Laurent Emmanuel/AFP
  • 19. Januar: Hans-Jürgen „Dixie“ Dörner (70) – war der ehemalige Trainer des SV Werder Bremen und wurde als „Beckenbauer des Ostens“ bekannt, weil er mehr als 100 Länderspiele für die DDR bestritt. Er starb an Krebs.
    Hans-Jürgen "Dixie" Dörner
    Hans-Jürgen „Dixie“ Dörner
    © Foto: Robert Michael/DPA
  • 21. Januar: Meat Loaf alias Marvin Lee Aday (74) – war ein US-amerikanischer Rocksänger und Schauspieler.
    Meat Loaf
    Meat Loaf
    © Foto: Ferdy Damman / picture alliance / DPA
  • 21. Januar: Louie Anderson (68) – Der US-Comedian Louie Anderson ist an Krebs gestorben. Der 1953 im US-Bundesstaat Minnesota geborene Anderson hatte jahrzehntelang Rollen in Filmen wie „Der Prinz aus Zamunda“ und Fernsehserien gespielt.
    Louie Anderson
    Louie Anderson
    © Foto: Richard Shotwell/dpa
  • 22. Januar: Thich Nhat Hanh (95) – Der berühmte Zen-Meister und weltbekannte Autor, den Martin Luther King Jr. 1967 für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen hatte, starb am Samstag (Ortszeit) im Alter von 95 Jahren friedlich in seinem Haus im Tu-Hieu-Tempel in Hue (Vietnam).
    Der vietnamesische Mönch Thich Nhat Hanh am 29. März 2005.
    Der vietnamesische Mönch Thich Nhat Hanh am 29. März 2005.
    © Foto: Richard Vogel/dpa