Stuttgart / Melissa Seitz  Uhr
In Stuttgart gehen 400 bis 600 junge Männer und Transpersonen der Prostitution nach. Manche freiwillig, manche nicht. Sozialarbeiterin Annika Langenbacher vom Café Strich-Punkt kennt ihre Geschichten. Er will ein Hotel eröffnen, jeden Morgen den Gästen ein Frühstück servieren und ihnen ein gemütliches Bett herrichten. Er wird sein Bett dann nicht mehr teilen müssen – mit anderen Männern, die seine Dienste in Anspruch nehmen, so wie er es wahrscheinlich schon oft getan hat. Denn dann hat...