Stuttgart / DPA Ein Skorpion ist vermutlich mit einem Indien-Urlauber bis nach Baden-Württemberg mitgereist.

Der blinde Passagier lief dem 28-Jährigen im Zug vom Frankfurter Flughafen in Richtung Stuttgart plötzlich über den Oberkörper, wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte. Der Mann nahm sich einen Kaffeebecher und fing den Skorpion ein.

Nach dem Vorfall am Dienstagvormittag übergab er den Becher im Stuttgarter Hauptbahnhof einer Polizeistreife. Die Behörde vermutet, dass das etwa drei Zentimeter lange Tier bei der zweiwöchigen Indien-Reise des Mannes in den Rucksack gekrochen war. Unbeschadet hat es den langen Weg aber offenbar nicht überstanden: Kurz nach der Einlieferung in eine Tierhandlung starb der Skorpion.

Pressemitteilung

Das könnte dich auch interessieren:

Am Freitagmorgen ist ein 40-Jähriger mit seinem Audi auf der A8 bei Gruibingen ungebremst in einen Lastwagen gefahren. Wegen der Wucht des Aufpralls wurde der Lastwagen auf einen weiteren Sattelzug geschoben. Zwei Fahrer erlitten schwere Verletzungen.

Während der Tagesschau am Donnerstagabend wirkte Jan Hofer sichtlich angeschlagen. Kurz darauf wurde die Sendung abgebrochen.